image description
Update

Spotify erlaubt in Europa keine Musik-Downloads mehr

Denise Bergert
Durch ein Update ist der Kauf von einzelnen Songs oder Alben über den Musik-Dienst Spotify in Deutschland und anderen europäischen Ländern nicht mehr möglich.

Bislang konnten Spotify-Mitglieder den Musik-Katalog des Dienstes nicht nur im Stream hören, sondern gegen Bezahlung auch einzelne Songs oder ganze Alben auf mobile Endgeräte herunterladen. Diese Funktion wurde im Rahmen eines neuen Updates nun deaktiviert. Wie Spotify bestätigt, wurde der Musik-Download für Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweden, Norwegen und die Schweiz gesperrt.

Im Rahmen einer Aktualisierung von Spotify wurden laut den Betreibern einige Funktionen vereinfacht und der Weg für neue Features, die Ende 2012 angekündigt wurden, geebnet. Die so genannten In-App-Käufe seien kein Teil des Updates und wurden deaktiviert. Bereits gekauftes Guthaben oder Geschenk-Karten könnten jedoch auch weiterhin eingelöst werden. Eine Rückkehr der Musik-Downloads schließt Spotify nicht aus. Ob und wann mit der Reaktivierung des Features zu rechnen ist, steht bislang noch in den Sternen. Warum sich Spotify möglicherweise von seinen Download-Käufen trennt, ist ebenfalls unklar.



Spotify wird seit 2006 vom Unternehmen Spotify AB in Stockholm entwickelt. Sein Debüt feierte der Streaming-Dienst im Oktober 2008 in Schweden. Im März 2009 knackte Spotify bereits die Rekordmarke von einer Million Mitgliedern. Im vergangenen Jahr startete der Dienst nach Streitigkeiten mit der GEMA schließlich auch in Deutschland. Neben einer kostenlosen PC-Version, bietet Spotify gegen eine monatliche Abo-Gebühr auch eine App für Smartphones und Tablet-PCs.

Schriftgrad

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget.

Beispieltext: Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adiping elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus Donec.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus.