Download-Galerie

Pfiffige Gratis-Tools machen Windows besser

Benjamin Schischka
Kennen Sie Xecutor? Oder Osrik? Vermutlich nicht – denn wir haben weitgehend unbekannte Gratis-Perlen gesammelt, die Windows verbessern.

Windows 7 und Windows 8 sind sehr gelungene Betriebssysteme. Verglichen mit dem langsamen Vista oder den absturzfreudigen Vorgängern gibt es an Microsoft Windows nicht mehr viel zu verbessern. Aber perfekt ist auch das aktuelle MS-Betriebssystem noch lange nicht. Wir haben darum hilfreiche Gratis-Programme gesammelt, die an der richtigen Stellschraube drehen und Windows ein Stück besser machen. Ganz bewusst haben wir auf bekannte Tools verzichtet, die wahrscheinlich sowieso schon auf Ihrer Festplatte ihren Dienst tun. Wetten, Sie kennen nicht mal die Hälfte dieser Programme?

Windows 7 ist zwar flott beim Booten, aber es lässt sich durchaus noch mehr herauskitzeln. Eine clevere Methode, um den Windows-Start zu beschleunigen, ist Osrik. Das Gratis-Tool lässt Sie den Start ausgesuchter Programme zeitlich versetzen. Windows soll – versprechen die Macher – dank dieser Technik bis zu 45% schneller einsatzbereit sein.
 
Doch unsere Galerie bietet nicht nur Autostart-Beschleuniger. Mit der Rettungs-CD SystemRescueCd sorgen Sie vor, wenn Windows einmal nicht mehr startet. Mit der Disc retten Sie wichtige Daten von der Festplatte und versuchen dann Windows zu reparieren. Weil Vorsicht besser als Nachsicht ist, sollten Sie eine solche Rettungs-Disc stets in der Schublade liegen haben. Und auch für die Optik ist in der Galerie gesorgt: Tauschen Sie beispielsweise das Hintergrundbild beim Windows-Login aus. Wer möchte schon jahrelang das gleiche Bild beim Booten sehen?

Schriftgrad

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget.

Beispieltext: Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adiping elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus Donec.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus.