Amazon Echo gibt auf Person zugeschnittene Antworten

Michael Söldner |
Amazons Sprachassistentin Alexa kann Stimmen unterscheiden und auf die Zielperson zugeschnittene Antworten geben.

Der Online-Versandhändler Amazon hat heute eine neue Funktion für seine Sprachassistentin Alexa vorgestellt. Die smarten Lautsprecher Echo, Echo Dot und Echo Show können Personen künftig unterscheiden. Die Funktion muss aber zuerst aktiviert werden. Danach sollen alle Mitglieder des Hauthalts zehn Sätze einsprechen, aus denen Alexa dann Sprachprofile erstellt. Diese Profile stehen dann auch auf anderen Echo-Geräten zur Verfügung, der Großteil der ebenfalls mit Alexa kompatiblen Geräte soll die Funktion ebenfalls unterstützen.

Amazon verspricht, dass Alexa nach der Ersteinrichtung den Besitzer sowie dessen Partner oder Mitbewohner anhand ihrer Sprache immer besser kennenlernt. Dies soll immer stärker personalisierte Vorschläge ermöglichen. Schon jetzt erlaubt die Funktion Anweisungen, Bestellungen und den Zugriff auf Amazon Music Unlimited. Die ebenfalls auf Sprachkommandos reagierende Fernbedienung des Fire TV sei hingegen nicht mit den Sprachprofilen kompatibel. Der größte Amazon-Konkurrent Google unterstützt unterschiedliche Nutzerprofile bereits seit April. Nutzer von Google Home erhalten auf Zuruf entsprechend Zugriff auf ihren Kalender oder ihre private Musiksammlung. Wann die Funktion für Alexa in Deutschland zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt.

Amazons Alexa-Offensive: Neuer Echo, Echo Plus, Echo Show, Echo Spot, Echo Connect