Aston Martin rüstet Klassiker mit E-Antrieb aus

Denise Bergert |
Aston Martin rüstet seine Oldtimer dank eines speziellen Kits mit einem umweltfreundlichen Elektroantrieb aus.
image description

Aston Martin hat den DB6 Mk II Volante mit seinem Cassette-Kit zum E-Auto umgerüstet.

Aston Martin

Auto-Hersteller Aston Martin rüstet seine Klassiker zu Elektroautos um. Mit einem eigens für die Oldtimer entwickelten Antriebsstrang namens Cassette geht das laut Aston Martin Works ganz einfach. Das Kit beinhaltet einen Elektromotor, die zugehörige Steuerelektronik, einen Akku sowie die zugehörigen Anschlüsse. Das System wird als Komplettpaket in Aston-Martin-Klassiker eingebaut. Mit einem DB6 Mk II Volante ist das bereits gelungen . Das abgeschlossene Gehäuse des Cassette-Systems wird auf die Halterungen von Getriebe und Motor montiert. Ein diskretes Display im Wageninneren informiert dann fortan über das Energie-Management. Der Stromanschluss befindet sich hinter der Rücksitzbank. Geladen wird der E-Oldtimer an herkömmlichen Stromtankstellen. Der im Cassette-Kit integrierte E-Motor basiert auf dem Antrieb des Aston-Martin-Elektroautos Rapid E, das voraussichtlich im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll.

Mit dem Umbau des DB6 Mk II Volante zeigt das Unternehmen, dass die Umrüstung funktioniert. Das Cassette-Konzept ist zudem reversibel, so dass die Oldtimer auf Wunsch auch wieder auf einen Benzinmotor zurückgebaut werden können. Details zur Akku-Kapazität, der Leistung und der Reichweite der mit Cassette ausgerüsteten Klassiker nennt Aston Martin noch nicht. Das System soll voraussichtlich ab 2019 im Rahmen des kommerziellen Umbauprogramms Heritage EV angeboten werden. Was der Umbau für Aston-Martin-Klassiker kostet, ist ebenfalls noch offen. Aston Martin will mit dem Programm sein Oldtimer-Erbe schützen und sieht sich auf diesem Gebiet als Vorreiter. Es bleibt abzuwarten, ob weitere Autohersteller nachziehen werden.

Tipp: VW plant Elektro-Auto für unter 20.000 Euro