Die besten Android-Apps für die Videobearbeitung

Steffen Zellfelder |
Mit diesen Video-Editoren für Android wecken Sie den Spielberg in sich: Die ausgefeilten und umfangreichen Apps machen Schnitt, Nachbearbeitung, Vertonung und das Einbauen von Effekten in Filme und Videos am Smartphone zum Kinderspiel. Alle vorgestellten Apps sind in einer kostenlosen Version verfügbar.
Cyberlink

Die besten Android-Apps für die Videobearbeitung

Cyberlink

Mit der Aufnahme fängt ein gutes Video bekanntlich nur an. Erst in der Nachbearbeitung wird aus einem Videoschnipsel dann der Film, die Reisereportage oder eben der nächste Beitrag für den YouTube-Channel oder das Instagram-Profil. Im Smartphone-Zeitalter müssen Sie Schnittarbeiten nicht mehr am PC erledigen: Im App-Store tummeln sich reihenweise Video-Editoren, mit denen Vertonung, Schnitt, Bild-Korrekturen und das Einfügen von Effekten auch am Android-Gerät mühelos über die Bühne geht.

Einfaches Zurechtschneiden mithilfe von Zeitleisten, das Einfügen alberner oder schräger Sticker sowie Farbanpassungen und das Abspielen von Musik zählt bei den meisten Video-Editoren für Android bereits zum Standard. Manche Entwickler setzten deswegen vermehrt auf spezialisierte Apps, um damit individuelle Nutzergruppen mit unterschiedlichen Anwendungsgebieten zu erreichen.

So ist beispielsweise der ActionDirector Video Editor vor allem für schnelle Szenen in Sport und Freizeit gedacht. Die App bietet Effekte und Übergänge, mit denen sich dynamische Momente vom Skateboard-Trick übers Parkour-Laufen bis hin zu Extremsport-Events besonders spannend und anschaulich in Szene setzen lassen: Indem Sie entscheidende Momente im Video etwa mit einer vorübergehenden Zeitlupe-Funktion kinoreif aufleben lassen.

Apps wie InShot Video-Editor & Foto haben neben der Video-Bearbeitung auch einen Foto-Editor an Bord. Damit lassen sich neben Videos auch schöne Collagen vom letzten Strandurlaub basteln, die Sie mit Stickern und Bild-Effekten kreativ verschönern dürfen. Die oft umfangreichen Video-Editoren bieten fast ausschließlich ein freiwilliges Premium-Upgrade. Damit werden in der Regel weitere Filter sowie Effekte aktiviert und die nervigen Wasserzeichen im bearbeiteten Video abgeschaltet, mit denen Gratis-Nutzer oft leben müssen.

Eine Ausnahme ist die App YouCut -Videoersteller ohne Wasserzeichen, bei der namenstreu von vorneherein auf Wasserzeichen verzichtet wird. Die App ist besonders für das Erstellen von Inhalten für soziale Medien gedacht. Auch das Premium-Upgrade ist hier für wenige Euro besonders preiswert zu haben. In jedem Fall können Sie alle hier gelistete Apps kostenlos herunterladen, nach Lust und Laune ausprobieren und anschließend selbst entscheiden, ob die den Griff zum Geldbeutel wirklich wert sind.

VivaVideo: Free Video Editor

VivaVideo: Free Video Editor
© IDG

Dieser Video-Editor kann Foto-Collagen animieren und bietet Effekte sowie Sounds zum Gratis-Download. Die kostenlose Version setzt aber Wasserzeichen und geizt mit Extras.

Der VivaVideo: Free Video Editor ist ein beliebtes Tool zur Videobearbeitung am Android-Gerät, das jüngst mit einer überarbeiteten Oberfläche in den Play Store zurückgekommen ist. Mit umfangreichen Werkzeugen können Sie Videos hier unkompliziert und flott schneiden, eine Farbumkehr ist möglich und auch Hintergrundbilder können bearbeitet werden. Eine willkommene Vorschau-Funktion lädt zum Ausprobieren ein, in der Praxis sparen sich Nutzer damit auch jede Menge Zeit. Eine Selfie-Kamera kommt hier mit sieben verschiedenen Filtern daher, solche Aufnahmen vom eigenen Konterfei lassen sich per App aber auch im Nachhinein bearbeiten und anpassen. Auch aus einer Foto-Sammlung macht das Schnittprogramm mühelos eine ansprechende Diashow mit abwechslungsreichen Animationen und in einer Online-Datenbank warten jede Menge kostenlose Inhalte aufs Herunterladen. Darunter mehr als 200 Effekte, weitere Filter, Sounds und extravagante Schriften.

Vollversion nur im Abo-Tarif

Auch die kostenlose Version des VivaVideo: Free Video Editor bietet stattliche Funktion und praxistaugliche Inhalte. Nutzer müssen hier aber ein Wasserzeichen in ihren Videos akzeptieren, mit Werbung leben und auf ein paar Premium-Funktionen verzichten. Dazu gehört der Video-Export in 1080p, animierte Texte, Hintergrund-Filter und immerhin 300 Premium-Vorlagen. Preis der Pro-Version zum Testzeitpunkt: 12,99 € pro Jahr.

Fazit zum Test der Android-App VivaVideo: Free Video Editor

Ein besonders leistungsfähiger Video-Editor, der auch anspruchsvolle Nutzer bedienen soll. Leider setzt die kostenlose Version Wasserzeichen, spart am Funktionsumfang und schaltet Werbung.

Deutschsprachig, kostenlos

KineMaster – Pro Video Editor

KineMaster ? Pro Video Editor
© IDG

Dieser Video-Editor erlaubt Schnitt und Montage auf mehreren Bildebenen, stellt lizenzfreie Musik zur Verfügung und will mit umfangreichen Werkzeugen punkten. Die Gratis-Version setzt aber Wasserzeichen in die bearbeiteten Clips.

Mit dem KineMaster – Pro Video Editor steht ein funktionales und übersichtliches Schnitt-Programm kostenlos im Play Store. Das größte Manko gleich vorweg: In Videos von Gratis-Nutzern schreibt die App den eigenen Namen in Form eines Wasserzeichens, darauf wird erst nach einem kostenpflichtigen Upgrade verzichtet. Wer damit leben kann (oder das Upgrade nicht scheut) der findet in der App aber besonders durchdachte und praxistaugliche Funktionen, die eine Bild- und Video-Bearbeitung auf mehreren Ebenen möglich macht. Overlays, Effekte, handschriftliche Vermerke oder Sticker lassen sich so besonders harmonisch zusammenfügen. Neue Videos können Sie hier mit einem Seitenverhältnis von 16:9, 9:16 sowie 1:1 erstellen und eine Vorschaufunktion lädt zum Ausprobieren der zahllosen Möglichkeiten ein. Übergangseffekte stehen dabei auch in 3D zur Verfügung, die Lautstärke kann im Videoverlauf flexibel angepasst werden und Geschwindigkeitskontrollen sind ebenfalls an Bord. Auch schön: Bei der Videoausgabe können Auflösung, Bild- und Bit-Rate individuell geregelt werden, eine Prognose der zu erwartenden Dateigröße wird dabei in Echtzeit berechnet.

Pro-Version ohne Wasserzeichen und mit Premium-Vorlagen

Wie so oft, müssen Gratis-Nutzer auch beim KineMaster – Pro Video Editor ein Wasserzeichen in ihren Videos tolerieren. Auch eine Reihe von Premium-Inhalten sind für Abonnenten der App reserviert, dazu gehört neben Overlays und aufwendigen Effekten auch lizenzfreie Musik mit solider Tonqualität. Preis eines Jahres-Abos zum Testzeitpunkt: 28,46 €.

Fazit zum Test der Android-App KineMaster – Pro Video Editor

Auch jenseits kostenpflichtiger Premium-Effekte bietet dieser Editor überzeugende Gratis-Inhalte zum Erstellen aufwändiger und kreativer Video-Clips.

Deutschsprachig, kostenlos

Timbre: Audio/Video schneiden, Edith mp3

Timbre: Audio/Video schneiden, Edith mp3
© IDG

Schneiden, Konvertieren, Zusammenführen: Mit diesem Editor können Sie Audio- und Video-Dateien am Android-Gerät schnell und einfach bearbeiten.

Mit einem vergleichsweise überschaubaren Funktionsumfang widmet sich Timbre: Audio/Video schneiden, Edith mp3 vor allem einer Aufgabe: Video- und Audio-Spuren am Android-Gerät komfortabel und zügig schneiden zu können. Auch das Konvertieren unterschiedlicher Formate und das Zusammenfügen einzelner Ton- oder Videospuren ist mit der App problemlos möglich. Neben den selbsterklärenden Schnittfunktionen kann hier besonders der integrierte Konverter überzeugen: Damit lassen sich auch FLAC-, M4A- und MP3-Dateien ineinander umwandeln - das klappt auch mit Videos in den Formaten MP4, AVI oder MKV. Stark: Wer aus einem Video nur die Tonspur extrahieren möchte, kann das mit der App auf Knopfdruck erledigen, die Funktion kann aber ausschließlich MP3-Dateien erzeugen. Auch schön: Aus Videoschnipseln können Nutzer mit der App animierte GIFs erstellen, um damit etwa bei Facebook Likes zu sammeln oder die Freunde bei WhatsApp zu beeindrucken. Auch individuelle Wasserzeichen können Nutzer hier in Videos einfügen und die Wiedergabegeschwindigkeit ist variabel.

Werbefrei schon ab 69 Cent

Eine Premium-Version der App steht schon ab 69 Cent zur Verfügung, damit wird dann aber lediglich die Werbung deaktiviert. Ab 1,49 € (alle Preise zum Testzeitpunkt) kommen dann noch ein neues Design und eine erweiterte Warteschlange für Bearbeitungsfunktionen an Bord. Die deutsche Übersetzung der App ist leider noch nicht vollständig.

Fazit zum Test der Android-App Timbre: Audio/Video schneiden, Edith mp3

Ein kleines, übersichtliches und flottes Tool zum Schneiden und Konvertieren von Video- und Audio-Dateien am Android-Gerät. Effekte, Overlays oder besondere Blenden sind hier aber nicht verfügbar.

Deutschsprachig, kostenlos

Movie Editor von Fotos mit Musik und Video Maker

Movie Editor von Fotos mit Musik und Video Maker
© IDG

Mit Video- und Bildbearbeitung, Kamera-Effekten sowie mit einer Diashow-Funktion, ist dieser Editor besonders flexibel aufgestellt.

Beim Movie Editor von Fotos mit Musik und Video Maker warten jede Menge Funktionen auf Nutzer mit kreativen Ideen. Die vergleichsweise umfangreiche App zur Video-Bearbeitung kann Rohmaterial flexibel verarbeiten: Neben grundlegenden Schnitt-Funktionen können Sie Videos damit auch umkehren, Bilder einfügen, die Ansicht drehen und Formate konvertieren. Stark: Auch das Komprimieren von Videos ist mit der App möglich und Untertitel stehen mit ansprechenden Formatierungen und verschiedenen Schriftarten zur Verfügung. Auch handschriftliche Kommentare oder Zeichnungen dürfen ins Video gemalt werden. Verschiedene Farbfilter verpassen Clips und Bildern hier einen individuellen und oft atmosphärischen Touch, auch das Vergrößern von Augen oder das Glätten von Hautunebenheiten ist mit der App möglich. Der Editor unterstützt HD-Videos mit bis zu 1080 vertikalen Bildpunkten.

App spendiert Musik

Clips und Videos werden erst dann richtig lebendig, wenn auch der Soundtrack passt, beim Movie Editor stehen dafür kostenlose Titel in einer Online-Bibliothek zur Verfügung. Auch das Unterlegen mit eigenen MP3s ist erlaubt und Sprechertexte können Nutzer mit der App ebenfalls aufnehmen und einbauen. Das klappt auch umgekehrt: Nutzer können Tonspuren ihrer Videos mit dem Tool unkompliziert in MP3s umwandeln.

Fazit zum Test der Android-App Movie Editor von Fotos mit Musik und Video Maker

Ein besonders leistungsstarker Editor für Bilder und Videos, der mit kreativen Filtern, großzügigen Funktionen und einer Audio-Datenbank schnell überzeugen kann.

Deutschsprachig, kostenlos

DU Recorder – Screen Recorder, Video Editor, Live

DU Recorder ? Screen Recorder, Video Editor, Live
© IDG

Mit diesem Video-Editor können Sie nicht nur Clips bearbeiten: Die App dient auch als Bildschirmrekorder und nimmt treu alles auf, was sich auf dem Display abspielt.

Ob Lieblingsspiele, alberne Video-Chats mit Freunden oder einfach Video-Streams: Mit dem DU Recorder – Screen Recorder, Video Editor, Live können Sie auf Knopfdruck alles aufnehmen, was Sie selbst am Android-Display zu sehen bekommen. Der Bildschirmrekorder beherrscht Videos mit bis zu 1080p und immerhin 60 Bildern pro Sekunde. Auflösung, Bildwiederholung und Bitraten dürfen auch manuell angepasst werden, eigene Reaktionen lassen sich mit Hilfe der Front-Kamera einfangen und Umgebungsgeräusche können Sie damit ebenfalls aufnehmen. Fertige Videos aber auch alle anderen Clips im Gerätespeicher, können Sie mit einem Editor hier anschließend auch schneiden, mit Musik unterlegen oder neu zusammensetzen. Mit einer Schnittstelle zu YouTube, Twitch und Facebook können Live-Streams mit der App auch in Echtzeit ausgestrahlt werden.

Mit kleiner Bildbearbeitung

Auch Screenshots lassen sich mit der App über die Benachrichtigungsleiste schneller aufnehmen und anschließend bearbeiten: Mosaik-Funktion, Pinsel sowie ein nachträglicher Zuschnitt stehen zur Verfügung. Stark: Über eine WLAN-Verbindung können Sie Medien mit Hilfe eines Browser etwa auf einen Desktop-PC übertragen und Videos können im Handumdrehen zu GIFs konvertiert werden.

Fazit zum Test der Android-App DU Recorder – Screen Recorder, Video Editor, Live

Dieser Bildschirmrekorder unterstützt Nutzer beim Streamen auf Twitch und Co., kann Bilder sowie Videos bearbeiten und stellt häufig genutze Funktonen über ein Floating-Widget komfortabel zur Verfügung.

Deutschsprachig, kostenlos

PowerDirector Videobearbeitung

PowerDirector Videobearbeitung
© IDG

Diese App ist ein echtes Kraftpaket unter den Video-Editoren für Android. Um alle Funktion uneingeschränkt nutzen zu können, ist hier aber ein kostenpflichtiges Upgrade notwendig.

PowerDirector Videobearbeitung ist eine offizielle Editor-App der taiwanesischen Tech-Firma CyberLink und kommt entsprechend professionell aufs Android-Gerät. Zeitraffer und Slow-Motion-Effekte werden hier mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde unterstützt, Bilder und Tonspuren lassen sich einbauen und Projekte können auch auf einen PC übertragen werden, um diese dort weiter zu bearbeiten. Insgesamt hat das Tool mehr als 60 Blenden-Effekte an Bord, Clips können rückwärts wiedergegeben werden und die Bearbeitung ist mit einer übersichtlichen Zeitleiste und einfachem Drag & Drop sehr komfortabel. Videos können Sie hier nach der Bearbeitung auch an YouTube oder Facebook senden und mit den so genannten „Chroma“-Funktionen lassen sich sogar Hintergründe in Videos gezielt bearbeiten. Auch schön: Alle wichtigen Funktionen werden in kompakten Tutorial-Videos anschaulich erklärt. Die Gratis-Version der App ist deutlich eingeschränkt, eine siebentägige Testversion bietet aber alle Extras zum kostenlosen Testen an.

Vollversion nur als Abo

Erst ein Premium-Upgrade lässt diesen Editor wirklich von der Leine: Videos in Ultra-HD werden dann unterstützt und die Werbung verschwindet aus der Anzeige. Auch zahlreiche Effekte, Animationen und Übergänge für schönere Blenden werden dann aktiviert. Achtung: Auch ein störendes Wasserzeichen, das Gratis-Nutzer in ihren Videos tolerieren müssen, verschwindet ebenfalls erst mit dem Premium-Abo zum Preis von mindestens 2,83 € pro Monat (Testzeitpunkt).

Fazit zum Test der Android-App PowerDirector Videobearbeitung

Der PowerEditor ist ein besonders leistungsfähiges und professionell gestaltetes Video-Tool für Android, das wichtige Extras aber erst im kostenpflichtigen Abo preisgibt. Die App eignet sich so vor allem für Nutzer, die oft und regelmäßig am Android-Gerät Videos bearbeiten wollen.

Deutschsprachig, kostenlos

InShot - video bearbeiten

InShot - video bearbeiten
© IDG

Video- und Foto-Editor in einem: Mit reichlich Funktionen und vielen einsatztauglichen Extras fällt diese App besonders umfangreich aus. Nervige Wasserzeichen verschwinden hier auch als Dankeschön fürs Werbung-Gucken.

Mit InShot - video bearbeiten steht ein besonders umfangreicher Video-Editor im Play Store. Nutzer können damit nicht nur Filme basten und bearbeiten, auch ein solider Foto-Editor ist an Bord. Der verfügt wie der Video-Editor über eine Reihe durchdachter Werkzeuge für den passenden Zuschnitt, bietet reihenweise Farbfilter sowie Unschärfe-Effekte und kann mit einer Collagen-Funktion punkten: Aus bis zu neun Fotos können Sie damit ein ansprechendes Mosaik zusammenbasteln. Speziell für Instagram lassen sich per App passende Rahmen setzen, auch den Bildfokus von Videos können Nutzer innerhalb der Formatvorlage verschieben. Musik aus der eigenen MP3-Sammlung dürfen Sie hier einfach mit der Zeitleiste synchronisieren, Videos werden mit einer Auflösung von bis zu 1080 vertikalen Bildpunkten ausgegeben. Nett: Mit einer umfangreichen Sticker-Auswahl können Sie Ihre Videos hier beliebig erweitern.

Premium-Version mit wichtigen Upgrades

Erst mit einem Upgrade zur Premium-Version verschwinden bei dieser App die Wasserzeichen aus den erstellten Videos. Auch zusätzliche Effekte, Sticker und Filter werden damit freigeschaltet und die Werbung verschwindet. Der Preis zum Testzeitpunkt: Einmalig 28,99 € oder 9,49 € pro Jahr im Abo-Tarif mit automatischer Verlängerung. Schön: Wasserzeichen können einzeln aus bearbeiteten Videos entfernt werden, indem sich Nutzer einen Werbespot ansehen - so können auch Inhalte wie Sticker und Animationen kostenlos freigeschaltet werden.

Fazit zum Test der Android-App InShot - video bearbeiten

Einer der Top-Video-Editoren für Android. Die Gratis-Variante ist zwar inhaltlich reduziert und verpasst bearbeiteten Videos ein Wasserzeichen - über das Ansehen von Werbung können Sie diese Einschränkungen aber teilweise auch kostenlos aufheben.

Deutschsprachig, kostenlos

YouCut - Video Bearbeiten & Video Maker

YouCut - Video Bearbeiten & Video Maker
© IDG

Dieser Video-Editor ist vor allem für die Bearbeitung von Filmchen für YouTube gedacht. Das werbefreie Schnittprogramm gibt aber auch darüber hinaus ein gutes Werkzeug ab.

Satte Leistung ist im Play Store auch kostenlos zu haben, zumindest wenn man YouCut - Video Bearbeiten & Video Maker als Beispiel nimmt. Der Editor verzichtet namenstreu freiwillig auf nervige Wasserzeichen und hat eine Reihe einfacher und intuitiver Funktionen an Bord, mit denen Sie Ihre Videos flott für YouTube, WhatsApp und Co. aufbereiten können. Videos lassen sich damit schneiden und neu zusammenfügen, die Bildqualität kann bei Bedarf einfach heruntergerechnet werden und wer seine Filme mit Musik unterlegen will, kann hier neben der eigenen MP3-Sammlung auch auf immerhin 15 kostenlose und stimmungsgebende Musikstücke zugreifen. Das Tool unterstützt Auflösungen bis 4K, kann effizient komprimieren und stellt die eigenen Funktionen für neue Nutzer anschaulich vor. Kleines Manko: Die App bietet zwar umfangreiche Sticker, die sind hier aber nicht animiert.

Mini-Upgrade zum kleinen Preis

Für 2,99 € ist eine Premium-Version der App zu haben (Testzeitpunkt). Die schaltet die integrierte Werbung ab, bietet aber sonst keine besonderen Vorteile, der Funktionsumfang wird damit nicht erweitert. Das Upgrade ist so vor allem ein Trinkgeld für die Entwickler: Während sich Nutzer mit der Video-Bearbeitung beschäftigen, sind Werbeunterbrechungen nämlich ohnehin deaktiviert.

Fazit zum Test der Android-App YouCut - Video Bearbeiten & Video Maker

Diese App bietet solide Video-Bearbeitung mit einem starken Kompressor und durchdachten Werkzeugen. Die Gratis-Version ist besonders umfangreich.

Deutschsprachig, kostenlos

ActionDirector Video Editor

ActionDirector Video Editor
© IDG

Mit diesem Video-Editor für Android können Sie vor allem sportliche und actionbetonte Sequenzen ansprechend in Szene setzen. Zusatzeffekte lassen entscheidende Momente hier besonders lebhaft erscheinen.

Der ActionDirector Video Editor ist für dynamische und bewegungsreiche Videos konzipiert: Sportliche Events, Wettkämpfe oder einfach schnelle Bewegungen lassen sich damit besonders anschaulich in Szene setzen. Neben einfachen Filtern für Farbtöne und Sättigung können Sie einzelne Sequenzen so mit vorübergehenden Zeitlupe- oder Zeitraffer-Funktionen anschaulich hervorheben. Sprünge, Tricks oder rasante Kurvenfahrten bekommen am Display damit das gewisse Hollywood-Feeling. Mit Überschriften und Display-Texten können Sie per App auch Video-Storys basteln, für den musikalischen Hintergrund müssen Sie dabei aber mit Musik und Soundeffekten aus der eigenen Sammlung aufwarten. Auch beim Zusammenfügen einzelner Clips kann die App mit einer großen Auswahl abwechslungsreicher Effekte überzeugen, Filter zum Hautglätten sind ebenfalls an Bord.

Volle Leistung nur im Abo

Mit einer Auflösung von bis zu 4K können Sie mit diesem Video-Editor besonders scharfe Videos erstellen. Wie eine ganze Reihe weiterer Premium-Effekte, ist diese Möglichkeit aber an ein kostenpflichtiges Abo geknüpft: Zum Testzeitpunkt waren dafür 13,99 € pro Jahr fällig. Weil hier leider nur die Premium-Version auf Wasserzeichen verzichtet, ist das Upgrade für eine sinnvolle Video-Bearbeitung mehr oder weniger Pflicht.

Fazit zum Test der Android-App ActionDirector Video Editor

Ein leistungsfähiger Video-Editor, mit dem Sie besonders actionreiche Szenen in Ihren Videos aufleben lassen können. Die Gratis-Version setzt leider Wasserzeichen ein und sperrt einige Funktionen sowie Effekte.

Deutschsprachig, kostenlos

Video-Editor, Video zuschneiden, Musik, Effekte

Video-Editor, Video zuschneiden, Musik, Effekte
© IDG

Dieser werbefinanzierte Video-Editor stellt viele Funktionen und Werkzeuge kostenlos zur Verfügung. Musik und Effekte sind ebenfalls an Bord.

Video-Bearbeitung satt: Mit Video-Editor, Video zuschneiden, Musik, Effekte können Sie Filme und Videos am Android-Gerät besonders umfangreich den eigenen Wünschen und Vorlieben anpassen. Die App kommt mit reihenweise professionellen Filtern und Effekten daher, regelmäßige Updates versprechen dabei immer wieder neue Inhalte. Videos lassen sich hier laienfreundlich zurecht schneiden und neu kombinieren, Formatvorlagen für YouTube und Instagram sind an Bord und Hintergrundmusik wird ebenfalls zur Verfügung gestellt: Thematisch ist da von „Tanz“ und „Reise“ bis „Erinnerungen“ und „Liebe“ auch einiges kostenlos zu haben. Die eigene Musik dürfen Sie hier ebenfalls für die Vertonung heranziehen. Die Auswahl an Filtern und Stickern fällt großzügig aus und bietet auch untypische Effekte wie mystisches Grusel-Ambiente und besonders scharfe Spezialeffekte wie Flammen, Explosionen oder Anime-Zaubertricks.

Musik und Effekte im Kombi-Paket

Mit so genannten „Style“-Effekten können Sie Ihre Videos mit dieser App schnell und umfangreich aufmotzen: Dabei werden Begleitmusik und Video-Effekte gleichzeitig angewendet. Solche Presets sind aber von vorneherein festgelegt und dürfen vom Nutzer nicht neu erstellt oder bearbeitet werden. Die Sticker-Sammlung ist bei dem Editor etwas dünn ausgefallen und lässt Animationen vermissen.

Fazit zum Test der Android-App Video-Editor, Video zuschneiden, Musik, Effekte

Ein umfangreicher und professioneller Video-Editor für Android, der mit vielen kostenlosen und teils aufwendigen Inhalten schnell ans Herz wächst.

Deutschsprachig, kostenlos

Die besten Kamera-Apps für Android