Daten über Windows-Befehl sicher von der Festplatte löschen

Damit man persönliche Daten nicht einfach wiederherstellen kann, genügt es nämlich nicht, sie nur über die Entfernen-Taste zu löschen. Für das sichere Entfernen und Überschreiben bieten sich bei herkömmlichen Magnetfestplatten zwei Möglichkeiten an: Entweder Sie nutzen die in Windows 10 integrierte Wiederherstellung mit den richtigen Parametern, oder Sie installieren Windows ganz neu und wenden zum Überschreiben der freien Bereiche anschließend einen bestimmten Kommandozeilenbefehl an.

Wiederherstellen (Option 1): Starten Sie die Einstellungen- App von Windows 10, und klicken Sie auf „Update und Sicherheit –› Wiederherstellung –› Los geht’s –› Alles entfernen (bei mehreren Festplatten/Partitionen: –› Alle Laufwerke) –› Dateien entfernen und Laufwerk bereinigen –› Zurücksetzen“. Dabei wird – während das Betriebssystem zurückgesetzt wird – der freie Speicherplatz der Festplatte zunächst mit Nullen und Zufallszahlen überschrieben, anschließend werden diese wieder gelöscht.

Windows neu installieren (Option 2): Alternativ installieren Sie Windows 10 mit dem Media Creation Tool neu; ein bereits rechtmäßig aktiviertes Windows 10 wird nach der Installation als solches erkannt, sodass Sie es nicht erneut aktivieren müssen. Nach Abschluss des Setup klicken Sie mit der rechten Maustaste ganz links unten auf das Windows-Icon und wählen im Kontextmenü „Windows Powershell (Administrator)“. Um nun den freien Platz auf der Windows-Partition zu löschen, tippen Sie den Befehl „cipher /w:c:“ ein.

Sicheres Löschen freier Festplattenbereiche: entweder über das integrierte Cipher-Tool (oben) oder über die Wiederstellungsoption von Windows 10 (unten).

Der Parameter „/w“ sorgt dafür, dass nur die wirklich freien Teile des Datenträgers ebenfalls zweifach überschrieben und gelöscht werden. „c:“ adressiert das Windows- Laufwerk; zum Löschen anderer Partitionen wählen Sie den zugehörigen Laufwerksbuchstaben. Der Löschvorgang kann je nach Größe und Geschwindigkeit der Festplatte einige Stunden dauern.

Weil SSD-Datenträger ganz anders aufgebaut und organisiert sind, bieten herkömmliche Schredder-Tools keinen sicheren Schutz vor späterem unberechtigtem Wiederherstellen der „gelöschten“ Inhalte. Hier ist mit „ATA Secure Erase“ ein spezieller Befehl erforderlich, den Sie von einem mit Parted Magic erzeugten Livesystem aufrufen.

Sämtliche Schritte dieser Methode beschreiben wir hier. Bitte achten Sie darauf, das Tool nicht auf per USB-Adapter oder eSATA verbundene Flashspeicher anzuwenden. Diese werden dabei unter Umständen zerstört. ATA Secure Erase eignet sich nur für direkt über SATA am Mainboard angeschlossene Laufwerke.

Tipp: 45 praktische System-Tools für Ihren PC