Fix PUBG: Entwickler bläst zur Patch-Offensive

Denise Bergert |
Entwickler PUBG Corporation will seinen Battle-Royale-Titel bis Ende Oktober grundlegend reparieren.
image description

PUBG soll bis Ende Oktober grundlegend verbessert werden.

PUBG Corporation

Nachdem die Kritik an den Bugs und Fehlern in "PlayerUnknown's Battlegrounds" (PUBG) in den vergangenen Wochen und Monaten immer lauter wurde, hat Entwickler PUBG Corporation nun reagiert. Mit der Initiative Fix PUBG soll der Battle-Royale-Titel in den nächsten Monaten grundlegend repariert und verbessert werden.

Anhand einer Roadmap zeigt das Studio die bis Ende Oktober 2018 geplanten großen Updates. So sollen im Spiel unter anderem die Charaktere und Effekte sowie das Level-Streaming optimiert werden. Die Server-Performance will die PUBG Corporation unter anderem mit Netzwerk-Code-Optimierungen und überarbeiteten Steuerungsmöglichkeiten für die Fallschirmsequenz und die Charakter-Bewegungen im allgemeinen verbessern. 

Ganz oben auf der Liste des Entwicklers steht außerdem die Implementierung einer Anti-Cheat-Lösung bis Ende Oktober. Geplant sind weiterhin ein verbessertes Meldesystem und rechtliche Schritte gegen Cheat-Software-Entwickler und -Verkäufer. PUBG-Spieler erwartet zudem ein schnelleres Matchmaking und zahllose Bugfixes in der Kampagne. Ein erster großer Patch, der bereits einige der angesprochenen Fehler behebt, ist seit gestern für PC und Xbox One erhältlich.

Rechtsstreit zwischen Fortnite- und PUBG-Entwicklern beigelegt