Google Assistant: Diese Verbesserungen kommen bald

Google hat am 4. Oktober 2017 nicht nur die Android-Smartphones Pixel 2 und Pixel XL 2 ( die drei Jahre lang Software-Support bekommen ), Google Home Max und Google Home Mini, die Google Pixel-Buds, Google Pixelbook und Google Clips vorgestellt, sondern auch Verbesserungen für den Google Assistant angekündigt. Denn ohne einen möglichst leistungsfähigen Google Assistant werden die oben genannten Geräte deutlich uninteressanter oder sogar völlig überflüssig (zum Beispiel Google Home Mini und Max).

So bietet der Google Assistant seit kurzem neben der bekannten weiblichen Stimme auch eine männliche Stimme an. Ab heute soll zudem Voice Match verfügbar sein, unter anderem in den USA und in Deutschland. Damit erkennt der Google Assistant die Stimme der sprechenden Person und kann darauf zugeschnitten und unter Berücksichtigung von deren Kalendereinträgen und Vorlieben reagieren.

Der Google Assistant soll bald auch tägliche Routinen organisieren helfen. Um beispielsweise dem Lebenspartner zu Hause automatisch Bescheid zu geben, dass man aufbricht, sagt man: “Ok Google, let’s go home” (beziehungsweise die deutschsprachige Entsprechung). Mit “Ok Google, I’m home” lässt man dann wiederum die Lichter im Haus einschalten oder die Heiztemperatur anpassen.

Zumindest für die USA will Google in den nächsten Tagen außerdem die Möglichkeit integrieren, dass man via Google Assistant Schnelleinkäufe tätigen kann. Beispielsweise für Blumensträuße und Tickets.

Mit Family Link können in den USA lebende Eltern ihren Kindern, die unter 13 Jahre alt sind, eigene Google-Konten einrichten, die Aktivitäten der Kinder überwachen und ausgewählte Apps freigeben.

Bald soll Google Assistant auch Spiele per Sprachbefehl ermöglichen: "Ok Google, let's play a game" startet dann ein Adventure, um nur ein Beispiel zu nennen. Mit "Let's learn" soll der Benutzer ein Quiz starten und mit "Ok Google, tell me a story" sich eine Geschichte vorlesen lassen.

Mit der neuen Broadcast-Funktion lassen sich bald Nachrichten von einem Google Home oder einem Smartphone mit Google Assistant an alle anderen Google-Home-Geräte und Google-Assistant-Smartphones verschicken. Damit kann man beispielsweise die Familie zum Essen zusammenrufen.

Die oben genannten Neuerungen will Google in den nächsten Monaten ausspielen.