Mars-VR-Software erhält NASA-Auszeichnung

René Resch |
Die Weltraumorganisation NASA hat den „Software of the Year Award 2018“ an die Mars-VR-Software "Onsight" verliehen.
image description

Mars-VR-Software Onsight erhält NASA-Auszeichnung

NASA

Eine Mixed-Reality-Software, die es Forschern und Entwicklern erlaubt, sich virtuell auf der Mars-Oberfläche zu bewegen, wurde von der NASA kürzlich mit der „Software of the Year Award 2018“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung der NASA wird jährlich an die beste Software verliehen, die innerhalb der NASA entwickelt wurde.

Das Programm Onsight verwendet dabei Bilder, die vom NASA-Rover Curiosity aufgenommen wurden. Durch diese Aufnahmen war es den Entwicklern möglich, ein recht realistisches 3D-Gelände der Mars-Oberfläche zu konstruieren. Die Software wurde in einer Zusammenarbeit zwischen Microsoft und JPLs Ops Lab entwickelt. Ziel dabei ist es, Forschern eine Vor-Ort-Erfahrung zu ermöglichen.

„Das Gefühl, selbst auf dem Mars zu stehen ist deutlich anders als Bilder es je ermöglichen könnten“, sagt Parker Abercrombie, Teamleiter von Onsight.

Tipp: NASA will Mars Rover Opportunity angeblich gar nicht retten

Zusätzlich bietet die VR-Software auch die Möglichkeit, sich mit anderen Personen auf dem Mars zu treffen und gemeinsam die Landschaft zu untersuchen. Dafür erhalten die Forscher eigene Avatare. Diese gemeinsamen virtuellen Ausflüge sollen den Forschern bei der Untersuchung der Mars-Geologie zusätzlich helfen.

Für die Zukunft soll die Software auch dem Mars-2020-Rover angepasst werden können. Das Onsight-Team arbeitet aber auch an einer Version, die für die Öffentlichkeit gedacht ist. Dazu sind aber noch keine weiteren Informationen mitgeteilt worden.

Über die Auszeichnung freut sich das Onsight-Team natürlich: „Wir fühlen uns geehrt, diese große Anerkennung erhalten zu haben und sind dankbar für die Investitionen, die das Institut in die Unterstützung für die neue Technologie getätigt hat“, so Abercrombie.

Auch interessant: Airbus entwickelt eigenen Mars-Rover für NASA und ESA