Seat unterstützt ab sofort Alexa in seinen Fahrzeugen

Der zum Volkswagenkonzern gehörende spanische Automobilhersteller Seat hat damit begonnen, seine Fahrzeuge mit dem cloudbasierten Sprachdienst Alexa von Amazon zu koppeln. Alexa ist damit ab sofort für Android-Nutzer in Deutschland verfügbar und ergänzt Carplay, Android Auto und Mirrorlink, die schon seit einigen Jahren in Seat-Fahrzeugen verfügbar sind.

Der Fahrer drückt hierzu nur die Sprachsteuerungstaste am Lenkrad und kann dann Alexa-Sprachbefehle absenden. Danach können Sie per Sprachbefehl an Alexa mit der Media-Control-App eine Reihe von Funktionen nutzen: Termine planen, bei Amazon einkaufen, Musik abspielen, zu „Points of Interest“ navigieren, News in Echtzeit abrufen oder den nächstgelegenen Seat-Händler finden. Ohne dabei die Augen vom Verkehrsgeschehen nehmen zu müssen.

Verfügbarkeit: Über die Android-Version der Seat Media Control App, die Alexa von Amazon enthält, ist der Alexa-Support ab sofort für den Seat Ibiza, den Seat Leon und den Seat Ateca und ab Ende August in Verbindung mit dem WLAN-fähigen Mediasystem auch für den Seat Arona erhältlich. Dazu müssen Sie die App Seat Media Control mit Amazon Alexa von Google herunterladen und mit dem Fahrzeug verbinden. Danach kann Alexa sofort genutzt werden.

Update 16.8.: iPhone-Besitzer müssen dagegen noch warten. Wie Seat auf unsere Nachfrage erklärte, soll die iOS-App Alexa im Laufe des ersten Quartals 2019 unterstützen.

Seat kommt damit BMW zuvor, dass ebenfalls noch für August 2018 die Einführung von Alexa in seinen Fahrzeugen plant.

Alexa Auto: So pusht Amazon Alexa fürs Auto

Audi und BMW planen persönliche Sprach-Assistenten fürs Auto

BMW-Fahrzeuge verstehen ab Mitte 2018 Amazon Alexa  


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!