Windows 10 19H1: Build 18277 bringt viele Verbesserungen

Panagiotis Kolokythas |
Microsoft liefert an die Windows Insider eine neue Vorabversion von Windows 10 19H1 aus. Mit an Bord: Viele Verbesserungen.
image description

Blick auf das Action-Center von Windows 10 19H1 Build 18277

Das Leben geht weiter, auch wenn Microsoft aufgrund der vielen Bugs weiterhin noch nicht das Windows 10 Oktober 2018 Update ausliefert . Dafür erhalten die Windows Insider nun mit Windows 10 Insider Preview Build 18277 eine neue Vorabversion von Windows 10 19H1, welches im Frühjahr 2019 an die Nutzer ausgeliefert werden wird.

Die neue Version soll die Anwender nun noch weniger durch Einblendung von Benachrichtigungen während der Arbeit ablenken. Dazu führt Microsoft in Focus Assist (in der deutschen Version: Benachrichtigungsassistent) eine neue Option ein. Über diese können die Nutzer unter "Automatische Regeln" festlegen, dass Windows 10 keinerlei Benachrichtigungen einblenden darf, wenn es Apps im Vollbildmodus ausführt. Ausschließlich Alarm-Meldungen werden dann noch angezeigt.

In der aktuellen Windows-10-Version kennt das Betriebssystem nur die folgenden automatischen Regeln: "Zu diesen Zeiten", "Wenn ich meinen Bildschirm dupliziere" und "Während ich spiele". Auf einem Screenshot von Microsoft ist zu erkennen, dass mit "Wenn ich zuhause bin", noch eine weitere Regel hinzukommt.

Tipp: 25 Windows-10-Hacks - Mehr Speed, bessere Oberfläche

Auch dem Action-Center (Info-Center in der deutschsprachigen Windows-10-Version) werden Verbesserungen spendiert. Zur Auswahl der Bildschirmhelligkeit wird nun ein Regler eingeblendet, der den bisherigen Button ersetzt. Dadurch kann die Bildschirmhelligkeit nun noch schneller und intuitiver gewählt werden. Außerdem dürfen die Elemente des Info-Centers nun direkt neu geordnet und neue Einträge hinzugefügt werden. Der Umweg über die Einstellungen ist künftig also nicht mehr notwendig, aber natürlich auch weiterhin verfügbar.

image description

Emoji 12 findet Weg in Windows 10

© Microsoft

Neu hinzugefügt werden auch die neuen Emojis aus Emoji 12. Dabei ist Emoji 12 noch nicht finalisiert und befindet sich noch im Beta-Status, wie Unicode hier erläutert. Bisher gibt es 236 Emojis, die wohl ihren Weg in Emoji 12 finden werden. Die finale Version wird dann im ersten Quartal 2019 mit Unicode 12.0 veröffentlicht werden. Also zeitnah mit der Veröffentlichung von Windows 10 19H1 (voraussichtlich im März 2019).

Von einer weiteren Verbesserungen profitieren Nutzer, die einen Bildschirm mit sehr hoher Pixeldichte verwenden. Apps werden nun besser skaliert und Unschärfe-Probleme bei der Darstellung sollen dadurch der Vergangenheit angehören. Die Entwickler bitten die Windows Insider um Feedback, um die Funktion noch weiter verbessern zu können.