Windows 10 Home: Pausierung von Updates in Arbeit

René Resch |
Microsoft arbeitet momentan am April-Update für Windows 10. In der neuesten Version soll es Home-Anwendern möglich sein, Updates zu pausieren.
Microsoft

Windows 10 Home: Pausierung von Updates in Arbeit

Microsoft

Das Pausieren von wichtigen Windows-Updates war bisher nur den Nutzern der Pro-Variante möglich, Home-Anwender blieben hier außen vor. Mit einer neuen Version soll sich das nun ändern. Microsoft geht damit auf Kritik der Nutzer ein.

Zwar hatte Microsoft schon auf lautstarke Kritik reagiert und einige Mechanismen zur erweiterten Kontrolle von Updates dem System hinzugefügt. Diese waren vorerst allerdings nur den Pro-Varianten vorbehalten, Home-Varianten erhielten weiterhin die Zwangs-Updates.

Mit der Windows-Version 1903 könnten sich die Update-Vorgaben bereits ändern, berichtet Wccftech. Microsoft plant offenbar, mit dem bevorstehenden April-Update 19H1 die entsprechende Funktion auch Windows-10-Home-Anwendern zugänglich zu machen. Aktuell wird die Funktion im Rahmen des Windows-Insider-Programms getestet.

Die Option für das Pausieren der Windows-Updates befindet sich in den Windows-Einstellungen im Unterpunkt „Update und Sicherheit“. Dort wird im Reiter „Windows Update“ direkt ein neuer Button angelegt, mit dem sich eine entsprechende Update-Pause einrichten lässt. Die Dauer der Pause lässt sich ebenfalls über die erweiterten Einstellungen festlegen – hier sind maximal sieben Tage erlaubt.

Auch wenn Windows mit aktivierter Pause keine neuen Updates installiert – heruntergeladen werden die Updates trotzdem, so kann das System nach Ablauf der Pause diese direkt installieren. Wenn alles glatt läuft, wird die Funktion schon im April-Update von Windows enthalten sein.