Windows: Clevere Modi auf neuer Hardware

Michael Söldner |
Microsoft will Windows umkrempeln und auf unterschiedlichen Geräten neuartige Modi für verschiedene Einsatzzwecke anbieten.
image description

Windows soll künftig neuartige Modi auf kommenden Geräten unterstützen.

microsoft.com

Mit Windows 10 hat Microsoft ein Betriebssystem entwickelt, das auf unterschiedlichsten Plattformen lauffähig sein soll. Neben klassischen Rechnern kommt das OS auch auf der Konsole Xbox One, der AR-Brille HoloLens oder auf Smartphones zum Einsatz. Dennoch kommen unterschiedliche Versionen von Windows 10 zum Einsatz, die sich nicht nur optisch stark unterscheiden. Künftig will Microsoft hier für mehr Einheitlichkeit sorgen.

Konkret verspricht der Hersteller clevere Modi für clevere Hardware. Laut The Verge soll Microsoft an einem Windows arbeiten, welches auf einem Gerät mit unterschiedlichen Modi arbeiten kann. Ein Baustein hierfür ist die Composable Shell (C-Shell), mit der Entwickler Universal-Apps für Windows entwickeln können, die auf allen Geräten mit Windows 10 lauffähig sind. Das Start-Menü soll damit immer einheitlich aussehen, egal auf welchem Gerät es genutzt wird. Zum Einsatz kommen könnte dieses Konzept beim nächsten Surface-Modell. Dabei handelt es sich voraussichtlich um ein faltbares Gerät mit zwei Bildschirmen , das sich als Notizbuch, Tablet oder Laptop nutzen lässt. Darüber hinaus soll es einen Game-Modus für Spiele, einen Desktop-Modus für produktive Anwendungen sowie einen Kinder-Modus mit simplen Interface innerhalb von Windows geben. Ein erstes Gerät mit C-Shell soll im ersten Halbjahr 2018 in Form des Surface Hub 2 erscheinen. 

Anleitung: So klappt das Windows-Update