Für 1299 Euro bei Aldi: Medion Engineer P10 Core Gaming PC

Aldi verkauft ab dem 29. Juli 2021 einen vernünftig konfigurierten Spiele-PC zu einem sehr günstigen Preis, der ideal fürs Zocken in der WQHD-Auflösung (1440p) ist. Das Gaming-Schnäpppchen ist bei Aldi-Süd unter dem Namen Erazer Engineer P10 Core Gaming PC (Link zum Angebot) ab 8 Uhr sowie bei Aldi Nord als Erazer Core-Gaming-PC Engineer P10 MD34485 (Link zum Angebot) ab Mitternacht jeweils für 1299 Euro online bestellbar - versandkostenfrei.

Wie unsere Geizhals-Vergleichsliste (Link) zeigt, ist das ein sehr günstiges Angebot: Wenn Sie die selbe respektive vergleichbare Hardware des Aldi-PCs jeweils beim günstigsten Anbieter bestellen, zahlen Sie bereits über 1650 Euro (Stand: 23.7.2021). Dabei nicht eingerechnet sind die Versandkosten, die Arbeitszeit für den Zusammenbau und die Installation von Windows 10 sowie die drei Jahre Herstellergarantie von Medion.

Medion Engineer P10 Core Gaming PC: Die Hardware des Aldi-PCs

Die Achtkern-CPU Intel Core i7 Prozessor 11700F läuft mit einem Basis- und Turbo-Takt von 2,5 sowie 4,9 GHz. Der aus der aktuellen 11. Core-Generation stammende Prozessor beherrscht Hyperthreading, kann also 16 Aufgaben (Threads) parallel abarbeiten. Die Grafikkarte mit der GPU Nvidia Geforce RTX 3060 Ti inklusive 8 GB GDDR6-Videospeicher kommt von PC Partner - es handelt sich also entweder um ein Modell von ZOTAC, Inno3D oder Manli. Wie unser Test der 3060 Ti zeigt ist die Grafikkarte ideal für "WQHD-Gamer, die auch bei aktiviertem Raytracing mit den höchsten Einstellungen zocken können."

Grafikkarten-Vergleich 2020: Die besten Gamer-GPUs im Test

Zur weiteren Ausstattung des Medion Engineer P10 Core Gaming PC gehören 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher mit 2933 MHz im Dual-Channel-Modus, eine 1000 GB große NVMe-SSD und ein Mainboard aus der 500er-Baureihe mit dem WLAN-ax-Modul Intel AX201, das mit dem neuen Standard WiFi 6 funkt und zudem Bluetooth 5.1 mitbringt. Genauere Angaben zum Mainboard liefert Medion auf unsere Nachfrage nicht nach, verrät aber immerhin, das ein 650-Watt-Netzteil von In Win verbaut ist. Ob es sich dabei um das 80Plus-Modell A65 oder das "80Plus Gold"-zertifizierte P65 handelt bleibt unklar.

Keine offenen Fragen gibt es beim Gehäuse In Win 301 mit einem Sichtfenster aus Glas und integrierter LED-Beleuchtung, das an der Front Anschlüsse für 2 x USB 3.2 Gen1 sowie 1 x Mikrofon und 1 x Kopfhörer besitzt. Die Hauptplatine stellt auf der Rückseite 1 x USB-C 3.2 Gen2, 2 x USB-A 3.2 Gen1, 2x USB-A 2.0, 1 x LAN (RJ-45), 1 x Front Line Out und 1 x Mic sowie 1x 5.1 Audio Out zur Verfügung. Von der Grafikkarte kommen 1 x HDMI 2.1 sowie 3 x DisplayPort, 1.4a.
Im Lieferumfang ist eine nicht näher bezeichnete (kabelgebundene) "Gaming-Maus" enthalten. Windows 10 Home ist bereits vorinstalliert. Medion gewährt 3 Jahre Garantie auf den PC. Der Medion Engineer P10 Core Gaming PC ist ab 29. Juli für jeweils 1299 Euro bei Aldi Süd (Link zum Angebot) sowie Aldi Nord (Link zum Angebot) online bestellbar.

Was vergleichbare PCs kosten - unser Preischeck: Ähnlich ausgestattete Gaming-PCs von renommierten Herstellern wie der HP Pavilion Gaming TG01-2013ng für 1399 Euro oder der Alienware Aurora R12 für 1849 Euro sind deutlich teuerer. Aber auch günstige Anbieter können mit dem Aldi-PC nicht mithalten. So kostet beispielsweise der CAPTIVA Highend Gaming I58-655 für 1349 Euro auch schon 50 Euro mehr, ist aber mit (ntel Core i5 10400F, RTX 3060 Ti, 16 GB RAM und 480 GB SSD nicht so gut ausgestattet.
Unterm Strich ist der Medion Engineer P10 Core Gaming PC also ein echtes Schnäppchen!