Bei Aldi ab dem 20.2.2020 im Angebot. Das Samsung Galaxy Note 10+ in der Farbvariante Aura Glow

Beim Discounter Aldi wird ab dem 20. Februar 2020 mal wieder ein Samsung-Smartphone erhältlich sein. Wie hier dem Prospekt von Aldi-Süd und hier dem Prospekt von Aldi-Nord zu entnehmen ist, handelt es sich dabei um das Samsung Galaxy Note 10+ mit 256 Gigabyte internem Speicher und in der Farbvariante Aura Glow.

Interessenten könnten bei Aldi das Galaxy Note 10+ entweder einmalig zum Preis von 899 Euro kaufen. Alternativ ist auch ein Ratenkauf möglich, dann zahlt der Käufer 24 Monate lang jeweils 41,50 Euro pro Monat, wodurch der Gesamtpreis bei knapp 1.000 Euro liegt. Jeweils im Preis enthalten ist das Aldi Talk Starter-Set mit 10 Euro Startguthaben. Bei Alditalk.de ist das Angebot bereits hier verfügbar.

Galaxy Note 10+ bei Aldi - kein wirklich gutes Angebot

Aber ist ein Preis von 899 Euro für das Samsung Galaxy Note 10+ 256 GB Aura Glow ein guter Preis? Nicht wirklich, wie ein Blick in den PC-WELT-Preisvergleich beweist. Andere Händler bieten das Gerät bereits ohnehin zu einem Preis von unter 900 Euro an. Und das nicht nur in der Farbvariante Aura Glow sondern auch Aura Black. Außerdem ist das Angebot ist nicht wirklich neu, denn Aldi verkauft das Gerät bereits seit einiger Zeit zu diesen Konditionen bei Alditalk.de.

Hinzu kommt: Die Preise für das Galaxy Note 10+ werden ohnehin weiter sinken! Mit dem Galaxy S20, Galaxy S20 Plus und Galaxy S20 Ultra hat Samsung am 11. Februar 2020 bereits seine neuen Smartphone-Flaggschiffe vorgestellt, deren Ausstattung auch teils deutlich besser als beim Galaxy Note 10+ ist. Die neuen Modelle stellen wir Ihnen in diesem Beitrag ausführlich vor. Mit dem Start der S20-Geräte ist auch mit sinkenden Preisen bei älteren Samsung-Smartphones zu rechnen.

Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra hier günstig vorbestellen

Unsere Meinung zum Galaxy Note 10+: Wie zu erwarten, bekommen Sie mit dem Galaxy Note 10 eines der besten Smartphones auf dem Markt. Ob man den Stift nun braucht, darüber lässt sich streiten. Während der Fernauslöser für die Kamera noch hilfreich ist (konnte das Galaxy Note 9 auch schon), werden die neuen S Pen Air Actions wohl kaum benutzt werden - denn die Funktionen kann der Nutzer auch mit dem Finger per Touch ausführen. Das jeweilige Display ist extrem gut. Wer sich Gedanken über die Größe macht, den können wir beruhigen. Okay klar, es ist groß – weil Samsung die Display-Ränder aber besonders schmal baut, ist das Gehäuse so „klein“ wie das des Vorgängers mit 0,4 Zoll weniger Bilddiagonale.

Samsung Galaxy Note 10 & Note 10+: 1200-Euro-Handy im ersten Test