Amazon will in den USA noch in diesem Jahr Waren per Drohne zustellen.

Seit Jahren deutet Amazon an, dass man künftig Waren online bestellen und sich bequem und schnell per Drohne nach Hause liefern lassen kann. Nun wird dieser Plan zumindest in den USA Realität: In der Stadt Lockeford an der US-Westküste erprobt Amazon die Zustellung von Waren per Drohne . Noch in diesem Jahr sollen sich die Bewohner der Stadt für eine kostenlose Lieferung per Drohne anmelden können. Noch fehle allerdings eine Genehmigung der Behörden für den Testlauf.

24 Kilometer Reichweite

Die nur 3.500 Einwohner zählende Stadt Lockeford eignet sich mit ihrer überschaubaren Anzahl an Kunden offenbar gut für einen Testlauf der Drohnen-Zustellung. Das Angebot umfasse Tausende Produkte des täglichen Bedarfs. Für die Zustellung spannt Amazon speziell entwickelte Lieferdrohnen ein, die in etwa die Größe eines Schuhkartons haben sollen. An diese Fluggeräte lassen sich laut Amazon Bestellungen mit einem Gewicht von bis zu 2,5 Kilogramm anhängen. Die Reichweite der Drohnen liege dennoch bei beachtlichen 24 Kilometern. Bei der Zustellung können die Drohnen laut Amazon festen und beweglichen Hindernissen automatisch ausweichen. Der Prime Air getaufte Service sei für die Teilnehmer des Testlaufs kostenlos.

Walmart und FedEx ebenfalls interessiert an Drohnen-Zustellung

Mit seinem Plan einer Zustellung von Waren per Drohne ist Amazon allerdings nicht allein. Bis Ende des Jahres will auch der Einzelhändler Walmart an 34 Standorten in sechs Bundesstaaten Drohnen-Lieferungen anbieten. Hierfür müssen Kunden jedoch bezahlen. Dafür liegt das maximale Ladegewicht bei 4,5 Kilogramm. Der Zusteller FedEx hat nach eigenen Angaben ebenfalls mit der Erprobung von Lieferungen per Drohne begonnen.

So halten Drohnen Einzug in unser Leben – Teil 1 der Serie "Leben mit Drohnen"