Bill Gates und Melinda Gates lassen sich scheiden - Stiftung besteht weiter

Bill Gates und Melinda Gates trennen sich nach 27 Jahren Ehe. Ihr Wohltätigkeitsstiftung „Bill & Melinda Gates Foundation“, die sich vor allem dem weltweiten Kampf für eine bessere Gesundheitsversorgung und dem Kampf gegen Armut verschrieben hat, soll weiter bestehen. Beide wollen bei ihrer gemeinsamen Stiftung weiter zusammenarbeiten.

Bill Gates und Melinda Gates gaben ihre Entscheidung zur Trennung in einer gemeinsamen Stellungnahme via Twitter bekannt. Deren Grundtenor: Die beiden sehen keine Möglichkeit mehr, als Paar gemeinsam zu wachsen. Bill Gates‘ Tweet finden Sie hier, den von Melinda Gates können Sie wiederum hier nachlesen. Die beiden haben drei gemeinsame Kinder.

Das Ehepaar Gates hatte im Jahr 1999 die Bill & Melinda Gates Foundation gegründet. Seitdem hat sich Gates aus der Führung von Microsoft schrittweise zurückgezogen und sich stattdessen auf seine Tätigkeit bei der Stiftung konzentriert. Melinda, die zuletzt als Produkt-Marketing-Managerin für Microsoft gearbeitet hatte, hatte bereits 1996 das Unternehmen verlassen, wie The Verge berichtet .

Die Stiftung ist seit ihrer Gründung zu einer der weltweit größten, vermutlich sogar zur größten Wohltätigkeitsstiftung gewachsen. Das Stiftungsvermögen soll sich auf fast 50 Milliarden US-Dollar belaufen. Vor allem Bill Gates stiftete Milliardenbeträge aus seinem Vermögen an die Stiftung. Hier einige Beispiele: Bill Gates verschenkt über 4,6 Milliarden US-Dollar und Bill Gates spendet 3 Milliarden US-Dollar. Auch Aktienguru Warren Buffet unterstützte die Gates-Stiftung mit vielen Milliarden Dollar.

 

Ein wichtiger Schwerpunkt der Gates-Stiftung sind Impfprogramme in der Dritten Welt. So hat sich die Gates-Stiftung zum Beispiel dem Kampf gegen die Kinderlähmung verschrieben. Am Kampf gegen das Sars-Cov2-Virus beteiligt sich die Stiftung ebenfalls.

Gates hält Verschwörungstheorien gegen ihn für "dumm und seltsam"