Auch die Phantom 4 von DJI fliegt für die Bundeswehr, allerdings ist sie nur vergleichsweise selten im Einsatz.

Die Bundeswehr nutzt eine Vielzahl von Drohnen zu Aufklärungszwecken (derzeit verwendet die Bundeswehr allerdings im Unterschied zu den USA Drohnen nicht zur Bekämpfung feindlicher Ziele ). Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine „Kleine Anfrage“ mehrerer Abgeordneter der Partei „Die Linke“ geht nun hervor, welche Drohnen-Typen die Bundeswehr in welchem Ausmaß und in welchem Zeitraum verwendet (hat). Der auf Sicherheits- und Bundeswehr-Themen spezialisierte Blog Augengeradeaus hat die Antwort ausgewertet.

Demnach verwendet die Bundeswehr sowohl spezialisierte beziehungsweise professionelle Drohnen, teilweise von Flugzeug-ähnlicher Größe, als auch Privatanwender-Modelle wie gängige Quadrocopter.

Diese Drohnen setzt die Bundeswehr ein.

© Bundesregierung

Der Einsatz von Drohnen durch die Bundeswehr begann laut dieser Zusammenstellung im Jahr 2005 mit dem Modell Aladin. Diese Drohne befindet sich immer noch im BW-Einsatz und sie fliegt auch noch überdurchschnittlich oft. Der absolute Top-Vielflieger ist aber die relativ bekannte Heron 1 aus Israel, die seit 2010 von der Bundeswehr eingesetzt wird. Mit der Heron 1 klärt die Bundeswehr beispielsweise in Afghanistan und Mali über größere Entfernungen auf.

Die DJI Phantom 4, eine typische Drohne für Privatanwender, wird seit 2017 auch von der Bundeswehr zur Nahaufklärung verwendet. Der Einsatz dieser Drohne aus der Volksrepublik China ist aus Sicherheitsgründen durchaus umstritten. Besonders die Marine verwendet diese DJI-Drohne zur Nahaufklärung. Back Hornet, Mikado, Luna und Aladin sind ebenfalls Drohnen zur Nahaufklärung in Echtzeit, sie fliegen also zum Beispiel vorrückenden Einheiten voraus.

Derzeit schafft die Bundeswehr die Heron TP als neue Aufklärungsdrohne an. Sie ist sozusagen die Nachfolgerin der Heron 1 und stammt ebenfalls aus Israel.

Heron TP: Deutschland bekommt kampffähige Drohne aus Israel

Luftwaffe startet Ausbildung zum Drohnen-Piloten

Eurodrohne: Europa baut eigene Militär-Drohne

Bundesmarine will sich mit Phantom-4-Drohne schützen - und China schnüffelt mit?