Gefährliche Android-Apps von Google Play: Über 7,3 Millionen Downloads

Der Google-Play-Store kommt nicht zur Ruhe, schon wieder haben Sicherheitsexperten Malware entdeckt, die Android-Smartphones und -Tablets infiziert. Dieses Mal sind es Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmens McAfee, die die verseuchten Android-Apps im Google Play Store aufgespürt haben.

Apps laufen im Hintergrund und starten Werbung

Wie immer in solchen Fällen tarnen sich die fiesen Apps als nützliche Tools, beispielsweise als Cleaner-Apps, die nicht mehr benötigte Dateien entfernen oder auch die Akku-Laufzeit verbessern. Doch tatsächlich blenden diese Apps fortlaufend variierende Werbung auf den Androidgeräten ein und starten hierzu bei der Installation automatisch bösartige Dienste, ohne die App überhaupt auszuführen. Wer also glaubt, die Malware würde erst nach dem Starten der App aktiv, der irrt! Allein durch die Installation der verseuchten Apps startet man die Malware-Routinen auf dem Smartphone, wie die Forscher betonen. Um sich zu tarnen, verwenden die Apps nach der Installation auf dem Android-Bildschirm vertraut wirkende Icons und Bezeichnungen wie "Google Play" oder "Setting" (Einstellung).

Die Cybergangster verbreiten die infizierten Apps über Werbeseiten auf Facebook. Innerhalb von Android nutzen die Malware-Programmierer die Funktion "Contact Provider". Die technischen Hintergründe erklärt McAfee hier.

Deutsche Nutzer bisher nicht im Fokus

Jede der verseuchten Apps wurde zwischen 100.000 und über 1 Million Mal installiert, insgesamt sind es rund 7,3 Millionen Downloads. Allerdings liegt der Fokus der Infektionen in Asien und Südamerika, zudem gibt es im Nahen Osten vermehrt Infektionen. Deutsche Nutzer scheinen bisher die besagten Apps nicht heruntergeladen zu haben.

Diese Apps sofort deinstallieren

McAfee hat Google bereits informiert und Google hat alle betroffenen Apps bereits aus dem Google Play Store entfernt. Sollten Sie aber doch schon eine der folgenden Apps installiert haben, dann sollten Sie diese sofort deinstallieren und danach einen aktuellen Virenscanner Ihr Androidgerät scannen lassen ( Die besten Antivirus-Programme 2022 für Android ):

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

App Name

Package Name

Downloads

Junk Cleaner

cn.junk.clean.plp

1M+

EasyCleaner

com.easy.clean.ipz

100K+

Power Doctor

com.power.doctor.mnb

500K+

Super Clean

com.super.clean.zaz

500K+

Full Clean -Clean Cache

org.stemp.fll.clean

1M+

Fingertip Cleaner

com.fingertip.clean.cvb

500K+

Quick Cleaner

org.qck.cle.oyo

1M+

Keep Clean

org.clean.sys.lunch

1M+

Windy Clean

in.phone.clean.www

500K+

Carpet Clean

og.crp.cln.zda

100K+

Cool Clean

syn.clean.cool.zbc

500K+

Strong Clean

in.memory.sys.clean

500K+

Meteor Clean

org.ssl.wind.clean

100K+

Dies ist bereits das dritte Mal binnen weniger Tage, dass Sicherheitsexperten Malware-verseuchte Android-Apps auf Google Play entdeckt haben. Die beiden anderen Vorfälle können Sie hier nachlesen:

Wieder Malware im Google Play Store - diese Android-Apps sofort löschen

Diese Android-Apps sollten Sie sofort löschen - Malware im Play Store

So schützen Sie sich

Grundsätzlich sollten Sie immer vor der Installation einer neuen Android-App deren Bewertungen genau lesen und die Zahl der Downloads prüfen: Sind die Bewertungen frei von Hinweisen auf Schadsoftware und hat die Apps viele Downloads? Gut! Fragen Sie sich: Machen die von der App angeforderten Berechtigungen Sinn für den Zweck der App? Falls die Apps aber ungewöhnliche viele Rechte möchte, die gar nicht mit ihrem Zweck zusammenhängen: Verzichten Sie auf die App. Prüfen Sie zudem, ob der Anbieter der App bekannt und seriös ist.

Installieren Sie immer einen Virenscanner für Android.