Ebay sperrt versehentlich Nutzer.

Am vergangenen Wochenende hat Ebay aus Versehen eine nicht näher bekannte Zahl an Nutzern gesperrt. Ebay hat den Vorfall inzwischen offiziell eingeräumt und erklärt, dass die betroffenen Nutzer eine Benachrichtigung erhalten hätten, um das Problem zu klären.

Seit 3. Dezember häuften sich in den sozialen Medien Berichte von Ebay-Nutzern, deren Account gesperrt wurde. Sie zeigten sich von dieser Sperre irritiert, da sie eigenen Angaben zufolge nicht wissentlich gegen die Ebay-Richtlinien verstoßen hätten. Auf Reddit wurde beispielsweise ein ganzer Thread dem Problem gewidmet.

Ein Nutzer berichtete etwa, dass er seit 1999 Mitglied bei Ebay sei und 100 Prozent positive Bewertungen habe. Am Wochenende sei er ohne Aussicht auf Widerspruch plötzlich von dem Online-Portal suspendiert worden. Ein Online-Chat mit einem Service-Mitarbeiter habe ihn nicht weitergebracht. Dieser habe ihn abgewimmelt und sei nicht auf seine Diskussionsversuche eingegangen. Anderen Nutzern habe Ebay Gebote storniert und sie in der Erklärung als „Gefährdung für die Ebay-Community“ eingestuft. Der Kundendienst wollte in keinem dieser Fälle weiterhelfen.

„Am 3. Dezember wurde eine kleine Anzahl von Ebay-Konten versehentlich gesperrt“ , räumte die eBay-Sprecherin Trina Somera schließlich heute in einer Stellungnahme gegenüber The Verge ein. „Das Problem wurde behoben und alle Nutzer, die Maßnahmen ergreifen müssen, wurden benachrichtigt. Wir bedauern jede Beunruhigung, die dies verursacht haben könnte.“

Den Mutmaßungen zufolge wurde die Sperrung durch einen Fehler im Ebay-Algorithmus ausgelöst. Wie viele Nutzer davon betroffen waren, ist bislang noch nicht bekannt.

Ebay Kleinanzeigen: Einführung, Tipps und Tricks

Ebay: Ein Vierteljahrhundert Aufstieg und Niedergang