Die neue Generation besteht aus dem Standard-Modell Galaxy Note 20, das laut Samsung der Einstieg in die Note-Serie ist, und dem Spitzenmodell Galaxy Note 20 Ultra. Eine Zwischenvariante wie der bei der S20-Reihe (im Preisvergleich) gibt es hier nicht. Wenn Sie sich jetzt überlegen, ein Note 20 zu kaufen, dann lesen Sie am besten zuvor diesen Artikel. Denn wir sagen Ihnen, warum sich das nicht unbedingt lohnt.

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit bringt Samsung mit der Galaxy Note-Serie die nächste Flaggschiff-Generation auf den Markt, zu deren Besonderheit nicht unbedingt die Top-Features zählen - wobei wieder alles an Bord ist, was man von einem Top-Handy erwarten darf - vielmehr ist es der integrierte Bluetooth-Stift namens S Pen. Denn der unterscheidet die Note-Reihe von der Konkurrenz. Wenn man den nicht braucht, dann kann man sich auch ein Galaxy S20 (im Test)  oder jedes andere Smartphone kaufen. Möchte man den Stift, kommt man um ein Note nicht herum.

Display und Design: Starke Unterschiede

Display: Das Galaxy Note 20 Ultra hat ein 6,9 Zoll großes Display mit abgerundeten Seiten. Dadurch sieht natürlich sehr fancy aus, aber auch die Bedienung ist damit sehr smooth. Das AMOLED-Display vom Note 20 ist mit 6,7 Zoll etwas kleiner, aber natürlich immer noch sehr groß. Im Gegensatz zum Ultra ist es flach gebaut. Beim Note 20 Ultra haben Sie die Möglichkeit, die Bildwiederholrate von Standard 60 Hertz auf 120 Hertz bei Full-HD+-Auflösung hochzuschrauben - das normale Note 20 hat leider nur 60 Hertz, was für ein Flaggschiff dieser Preisklasse in diesem Jahr ein No Go ist. Und ja, den Unterschied zwischen 60 und 120 Hz merkt man tatsächlich schon bei der Navigation durchs Menü, besonders aber beim Scrollen zum Beispiel durch Instagram. Das Note 20 Ultra zeigt Inhalte maximal in QHD+, das normale Note 20 nur in Full-HD+. Der Vorgänger Galaxy Note 10+ hat zwar auch nur 60 Hertz, aber hier sind die Bildschirmseiten wenigstens wie beim Note 20 Ultra abgerundet.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra

© Samsung

 

Design: Selbst wenn man die Note 20 und 20 Ultra nebeneinander liegt, fällt es quasi nicht auf. Doch die Rückseite des Note 20 besteht nur aus Kunststoff, die des Note 20 Ultra hingegen aus Glas! Als wir beide Geräte in der Hand hatten, haben wir das nicht unbedingt gefühlt. Nur gespürt, dass es etwas anders ist. Und zwar das Gewicht! Das Note 20 Ultra ist mit 208 Gramm nur minimal schwerer als das Note 20 (192 Gramm), aber durch diesen feinen Unterschied wirkt es etwas wertiger. Die Verarbeitung des Note 20 ist aber insgesamt natürlich top! Wir waren auf jeden Fall etwas enttäuscht, denn wir finden, dass man von einem fast 1000-Euro-Smartphone auch nur die besten Materialien erwarten darf - der Vorgänger hatte zum Beispiel auch ein Glas-Gehäuse.

S Pen: Kaum neue Funktionen

Wer ein Galaxy Note-Modell kauft, der entscheidet sich für ein Handy mit Stift. Der S Pen wandert jetzt aus Platzgründen von der rechten auf die linke Seite. Das ist im ersten Moment etwas unpraktisch, weil die meisten Nutzer ihr Handy mit der linken Hand halten und mit rechts bedienen. Und da kann es schon mal schwer sein, den S Pen zu erreichen. Aber auch daran wird man sich gewöhnen.

Die Funktionen des S Pen sind zum Vorgänger weitestgehend identisch. Neu ist jetzt, dass Sie auch die Grund-Navigation (Zurück, letzte Apps) über die Air-Gesten mit dem Stift übernehmen können. Generell können Sie auch in vielen Apps wie der Kamera durch Stift-Bewegungen navigieren und so etwa die Kamera-Modi wechseln, ein Foto knipsen, Präsentationen weiterblättern oder sich durch die Galerie bewegen.

Auch die Notes-App hat eine Neuerung erhalten. Wenn Sie Ihre handschriftlichen Notizen schräg schreiben, können Sie diese über einen Tastendruck automatisch begradigen lassen. Und das bringt eine bessere Struktur in Ihre Notizen. Dieses Software-Feature wird sicher auch auf den Note 10-Modelen ausgerollt.

Kamera: Unterschiede wie bei der S20-Reihe

Im Vordergrund sehen Sie die Kamera des Galaxy Note 20 Ultra, dahinter die des Note 20.

© Samsung

Die Hauptkamera auf der Rückseite der beiden Note-Modelle hat nahezu die gleichen Unterschiede wie die der beiden Samsung-Geräte S20 und S20 Ultra. So hat das Note 20 Ultra die 108-Megapixel-Hauptkamera an Bord, eine 12 Megapixel Ultra-Weitwinkel-Cam sowie eine Tele-Kamera, die jetzt aber 12 statt 48 Megapixel hat. Zusätzlich gibt es jetzt keinen Time-of-Flight-Sensor mehr, sondern einen Laser-Autofokus. Und mit diesem will Samsung überwiegend das bekannte Fokuspumpen und den langsam Fokuswechsel der bisherigen Samsung-Geräte ausmerzen - gerade bei Videoaufnahmen. Das hat sogar halbwegs gut geklappt in der Praxis. Übrigens: Samsung verabschiedet sich vom 100-fachen Digitalzoom aus dem S20 Ultra, mit dem Note 20 Ultra können Sie jetzt nur noch 50-fach zoomen. Grund: Die Bildqualität war einfach zu schlecht und selbst mit einem Stativ hat man kaum brauchbare Fotos knipsen können.

Das Note 20 hat hingegen eine Hauptkamera mit 12 Megapixeln, die wir aus dem S20 und auch mit dem Note 10 (Plus) kennen. Hinzu kommen eine 12 Megapixel Ultra-Weitwinkel-Cam sowie eine Tele-Kamera, die in diesem Fall aber mit 64 Megapixeln Fotos knipst.

Bei der Fotoqualität waren beim ersten Ausprobieren Unterschiede feststellbar, gerade was Details in der Ferne angeht. Aber trotzdem ist die Bildqualität auch des Note 20 beachtlich!

Weitere Ausstattung: 5G, Dual-SIM, CPU, RAM, Akku

5G: Das Galaxy Note 20 Ultra gibt es nur als 5G-Version, beim Note 20 können Sie zwischen 4G und 5G wählen. Auch wenn 5G hierzulande noch nicht flächendeckend verfügbar ist, finden wir es schade, dass Samsung ein Flaggschiff-Handy auf den Markt bringt, das in seiner Standard-Variante nur mit 4G schon 925 Euro UVP kostet! Wer für die Zukunft mit 5G gewappnet sein will, muss also mit Aufpreis knapp über 1000 Euro hinblättern. Vor allem vor dem Hintergrund, dass man 5G mittlerweile schon in günstigeren Mittelklasse-Handys bekommt, ist das unserer Meinung nach eine Fehlentscheidung von Samsung. Das OnePlus Nord beispielsweise kostet mit 5G nämlich nur 400 Euro! Und auch den Vorgänger Note 10+ gab es schon als 5G-Variante - und das ist aktuell günstiger zu haben!

CPU + RAM: Beide Note 20-Modelle haben den Exynos 990 Prozessor aus der S20-Reihe an Bord, der gegenüber der Note 10-Serie natürlich einen Geschwindigkeitsvorteil bietet. Aber klar ist, dass auch die Performance im Note 10 bzw. Note 10+ sehr hoch ist und Sie im Grunde die gleichen Aufgaben erledigen können. Zumal das Note 10+ 12 GB Arbeitsspeicher an Bord hat, also so viel wie das Note 20 Ultra, während Ihnen im Note 20 mit 8 GB weniger RAM zur Verfügung stehen.

Interessant ist aber sowieso, dass Samsung international wieder auf einen Qualcomm-Prozessor setzt, in diesem Fall auf den starken Snapdragon 865+, der performanter als der Exynos 990, der unter anderem in deutschen Modellen verbaut wird!

Akku: Der Akku im Note 20 hat eine Kapazität von 4300 und im Note 20 Ultra 4500 mAh. Zum Vergleich: Das Note 10+ hat auch 4300 mAh. Laut Samsung ist der Akku innerhalb von 30 Minuten auf 50 Prozent geladen.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

Daten

Galaxy Note 20

Galaxy Note 20 Ultra

Galaxy Note 10+

Galaxy S20 Ultra

Display-Technik

Super AMOLED Plus

Dynamic AMOLED

Dynamic AMOLED

Dynamic AMOLED

Display

6,7 Zoll, 2400 x 1080 Pixel

6,9 Zoll, 3088 x 1440 Pixel

6,8 Zoll, 3040 x 1440 Pixel

6,9 Zoll, QHD+

Hauptkamera

Triple-Cam

Triple-Cam

Quad-Cam

Quad-Cam

Kameradetails

12 MP-Weitwinkel | 12 MP Ultra-Weit | 64 MP Tele

108 MP-Weitwinkel | 12 MP Ultra-Weit | 12 MP Tele

12 MP-Weitwinkel | 16 MP Ultra-Weit | 12 MP Tele | ToF-Sensor

108 MP-Weitwinkel | 12 MP Ultra-Weit | 48 MP Tele | Tiefenkamera

Frontkamera

10 MP

10 MP

10 MP

40 MP

Prozessor

Exynos 990

Exynos 990

Exynos 9825

Exynos 990

CPU-Daten

2,73 + 2,5 x 2,0 GHz

2,73 + 2,5 x 2,0 GHz

bis zu 2,7 GHz

2,73 + 2,6 x 2,0 GHz

Arbeitsspeicher

8 GB RAM

12 GB RAM

12 GB RAM

12 / 16 GB RAM

Speicher

256 GB

256 oder 512 GB

256 oder 512 GB

128 oder 512 GB

erweiterbar?

nein

ja | Micro-SD

ja | Micro-SD

ja | Micro-SD

Internet

4G + 5G

5G

4G + 5G

5G

Dual-SIM

ja

ja

ja | Hybrid

ja | Hybrid

Akku

4300 mAh

4500 mAh

4300 mAh

5000 mAh

Preis (UVP)

925, 1023 Euro

1266, 1364 Euro

1099 - 1199  Euro

1349, 1549  Euro