AMD und Nvidia sollen an zwei neuen Einsteigerkarten arbeiten.

Wer vor Weihnachten keine erschwingliche Grafikkarte mehr ergattern kann, darf stattdessen auf den Jahresbeginn 2022 hoffen. Gerüchten zufolge wollen wie beiden Hersteller AMD und Nvidia mit der Radeon RX 6500 XT und der Geforce RTX 3050 zwei neue Einsteigermodelle in den Handel bringen. Noch bildet die Geforce RTX 3060 von Nvidia den Einstieg in die Welt der aktuellen Grafikkarten-Hardware, die UVP liegt bei 329 Euro. Im Handel werden jedoch fast die doppelten Preise aufgerufen. AMD bietet hingegen mit der Radeon RX 6600 die bisher kleinste RDNA2-Karte an. Auch diese Grafikkarte ist anstatt der UVP von 379 Euro eher für Preise ab 580 Euro erhältlich.

RTX 3050 schon Ende Januar?

Entsprechend begehrt könnten die neuen Einsteigermodelle von AMD und Nvidia werden. So könnte Nvidia schon im Januar 2022 mit der Geforce RTX 3050 eine noch günstigere Grafikkarte anbieten. Anstelle von 3.584 Shadern bei der RTX 3060 soll die RTX 3050 nur über 3.072 Shader verfügen. Der 8 GB große Videospeicher soll über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden sein. Laut dem Leaker hongxing2020 plane Nvidia einen Verkaufsstart am 27. Januar 2022.

RX 6500 XT mit nur 4 GB VRAM?

Auch AMD soll mit der RX 6500 XT eine Einsteiger-Karte für den schmalen Geldbeutel in Arbeit haben. Diese Karte soll Mitte Januar in den Handel kommen und über 4 GB Videospeicher verfügen. Damit wäre sie im Gegensatz zu anderen Radeon-Grafikkarten für Miner wohl eher unattraktiv. Gerüchten zufolge soll die RX 6500 XT über 1.024 Compute-Kerne verfügen und ein nur 64 Bit breites Speicherinterface besitzen. Auch der Infinity-Cache soll auf lediglich 16 MB reduziert werden. Im März könnte auf die RX 6500 XT auch noch eine RX 6400 folgen, die noch langsamer arbeitet. Details zu Preisen der neuen Grafikkarten liegen leider noch nicht vor.

Grafikkarten-Vergleich 2021: GeForce RTX und Radeon RX GPUs im Test - mit Rangliste