Google Maps erhält immersive Ansicht und mehr

Passend zur Urlaubszeit fügt Google jetzt drei große neue Funktionen bei Google Maps hinzu. Diese stehen nicht auf einen Schlag  allen Nutzern zur Verfügung, sondern werden nach und nach ausgeliefert, wie Google am Mittwoch in einem Blog-Beitrag mitteilt. Die Hauptneuerung ist die neue "immersive Ansicht".

Neu in Google Maps: Immersive Ansicht für fast 100 weltweite Sehenswürdigkeiten

© Google

Bei fast 100 der weltweit beliebtesten Sehenswürdigkeiten können die Nutzer in Google Maps fotorealistische Luftaufnahmen bestaunen. Dies sei, so Google, der erste Schritt "zur Einführung der immersiven Ansicht, die KI mit Milliarden von hochauflösenden Street View-, Satelliten- und Luftbildern kombiniert". Diese Luftaufnahmen finden sich in Google Maps im Foto-Bereich der Sehenswürdigkeit. Wir konnten diese noch nicht entdecken, es sollte aber nicht lange dauern, bis diese Funktion dann bei den Nutzern landet. Laut Angabe von Google werden die Luftaufnahmen von Sehenswürdigkeit jetzt weltweit für Google Maps auf Android und iOS ausgerollt.

Die immersiven Ansichten sollen Reisenden dabei helfen, die Orte vor dem Besuch zu erkunden. In einem früheren Blog-Beitrag hatte Google etwa zum Thema "immersive Ansichten" erklärt:

Mit einer schnellen Suche könnt ihr virtuell über Westminster schweben, um die Nachbarschaft und die atemberaubende Architektur von Orten wie Big Ben aus nächster Nähe zu betrachten. Mit hilfreichen Informationen von Google Maps in einem Overlay könnt ihr den Zeitschieber nutzen, um zu sehen, wie die Gegend zu verschiedenen Tageszeiten und bei verschiedenen Wetterbedingungen aussieht und wo belebte Orte sind. 

Mehr Informationen zu Fahrradrouten

Wer umweltfreundlich mit dem Fahrrad unterwegs ist, der kann schon seit 12 Jahren seine Fahrradrouten mit Google Maps planen. Zur Erstellung der fahrradfreundlichen Routen nutzt Google unter anderem offizielle Daten von Städten und ausgewählte kartografische Partner. In Kürze liefert Google ein Update aus, mit dem die Nutzer noch detailliertere Informationen zu Fahrradrouten erhalten. Neu hinzu kommt etwa die Möglichkeit, Fahrradrouten miteinander zu vergleichen.

Google Maps liefert mehr Informationen zu Fahrradrouten

© Google

So gibt es jetzt auch während der Fahrt Informationen über unmittelbar bevorstehende Höhenunterschiede auf der Strecke, die Stärke des Autoverkehrs oder Hinweise auf besonders steile Hügel. Die Nutzer sollen auch auf einem Blick erkennen können, an welchen Stellen ihrer Route sie auf viel befahrene Strecken, Seitenstraßen oder Fahrradwegen unterwegs sein werden. Das alles soll die Planung von Fahrradtouren erleichtern.

Die neuen Fahrradrouten-Informationen werden in den kommenden Wochen in Hunderten von Städten, in denen Radwegbeschreibungen verfügbar sind, eingeführt.

Benachrichtigungen für Standortfreigabe jetzt auf Google Maps

Mit Freunden und Familie zu verreisen macht immer mehr Spaß. Auch hier erhält Google Maps neue Funktionen. So gibt es etwa neue Benachrichtigungen zur Standortfreigabe, wodurch der Nutzer sehen kann, ob die Person, mit der er verabredet ist, bereits am vereinbarten Ort eingetroffen ist. Dadurch sollen sich unter anderem Zeitpläne besser aufeinander abstimmen lassen.

Ebenso lässt sich auch einstellen, dass man eine Standort-Benachrichtigung erhält, sobald die andere Person den Ort des Treffens verlassen hat. Diese neuen Funktionen sind auch praktisch, wenn man sich mit mehreren Personen zum Beispiel zur Teilnahme an einem Konzert treffen möchte. Die gesamte Gruppe weiß dann jederzeit, wo sich die anderen Personen befinden.

Google weist darauf hin, dass bei diesen neuen Funktionen auch an den Datenschutz und die Privatsphäre gedacht wurde. Die Standort-Benachrichtigungen können nur für Personen eingestellt werden, die ihren Standort bereits mit dem Nutzer geteilt haben. Diese Personen erhalten dann auch immer eine Erinnerung, dass sie ihren Standort aktuell teilen.

Die Benachrichtigungen zur Standortfreigabe werden jetzt weltweit für Google Maps auf Android und iOS ausgerollt.

Lesetipps:

Meinen Standort anzeigen bei Google Maps: Wo bin ich?

Google Maps im Test: Gratis-Navigation mit exakten Verkehrslage-Informationen