Huawei Mate X2

Huawei hat mit dem Mate X2 sein neuestes Falt-Smartphone vorgestellt . Zum Start ist das Huawei Mate X2 nur in der Volksrepublik China erhältlich . Der Touchscreen befindet sich dieses Mal an den Innenseiten, wenn das X2 zusammengeklappt ist. Beim ersten Falthandy von Huawei, dem Mate X, befand sich der Touchscreen noch an den Außenseiten.

Wenn man das Mate X2 im zusammengeklappten Zustand nutzen will, dann steht dem Benutzer ein zusätzlicher Bildschirm an der Außenseite zur Verfügung. Dieses Video zeigt die Funktionsweise. Auseinandergeklappt misst der innere Touchscreen 8 Zoll und löst mit 2480 x 2200 Pixel auf. Der zusätzliche Touchscreen an der Außenseite ist wiederum 6,45 Zoll groß und löst mit 2700 x 1160 Bildpunkten auf. Beide Bildschirms sind OLEDs mit einer Bildwiederholungsrate von 90Hz.

Das Mate X2 kommt ohne Google-Dienste. Als Betriebssystem läuft EMUI 11.0 auf Android 10. Huawei sagte aber bei der Präsentation, dass es für das Mate X2 auch sein selbst entwickeltes Betriebssystem HarmonyOS ab April 2021 zur Verfügung stellen will.

Das Mate X2 ist Dual-SIM-fähig und unterstützt 5G, WLAN AX, Bluetooth 5.2 und NFC. Ein Kirin-9000-Prozessor von Huawei treibt das faltbare Smartphone an. Er kann auf 8 GB Arbeitsspeicher zugreifen. Die Akku-Kapazität gibt Huawei mit 4500 mAh an. Der Akku unterstützt natürlich Schnellladen.

Vier Kameras verbauen die Chinesen an der Rückseite: Eine 50-Megapixel-Weitwinkelkamera, eine 16-Megapixel Ultraweitwinkelkamera, ein 12-Megapixel-Teleobjektiv mit 3-fach-optischem-Zoom und eine 8-Megapixel-“SuperZoom”-Kamera mit 10-fach-optischem Zoom. Außerdem ist noch eine 16-Megapixelkamera für Selfies an der Frontseite verbaut.

Huawei zufolge soll das Mate X2 in China mit 256 GB Speicher für 17.999 Yuan (rund 2292,78 Euro) oder mit 512 GB für 18.999 Yuan (rund 2.420 Euro ) verkaufen, wie The Verge schreibt . Vier Farben stehen zur Auswahl: Blau, pink, schwarz und weiß. Verkaufsstart ist am 25.2.2021. Ob Huawei das Mate X2 auch außerhalb von China anbieten wird, ist noch unbekannt.