Der Upload von Dateien bis 250 GB ist ab sofort über Microsoft 365 möglich.

Wer Microsofts kostenpflichtige Office-Sammlung Microsoft 365 verwendet, konnte bislang Dateien mit einer maximalen Größe von 100 GB mit Kollegen oder Freunden teilen. Oft reichte dieses Limit jedoch nicht aus, um besonders umfangreiche 4K- oder 8K-Videos, 3D-Modelle, CAD-Dateien oder große wissenschaftliche Datensammlungen mit Kunden, Mitarbeitern oder Partnern zu teilen. Microsoft erhöht daher das Limit für Dateien von 100 GB auf 250 GB . Dies gilt auch für SharePoint, Teams und OneDrive. Die Änderung gilt zudem nicht nur für Geschäftskunden und Schulen, auch private Anwender von OneDrive können das größere Limit für den Upload umfangreicher Video-Sammlungen oder großer PC-Spiele nutzen – natürlich alles mit Blick auf die rechtlichen Möglichkeiten des Urheberrechts.

Möglich wurde die Erhöhung des Upload-Limits laut Microsoft durch eine Optimierung der Speicherung und Upload-Performance. Jede große Datei wird hierfür in Einzelteile zerlegt und mit einem einzigartigen Schlüssel verschlüsselt. Zudem würden die Dateien in der Azure-Cloud gesichert, um eine hohe Verfügbarkeit und Leistung zu garantieren. Über die Synchronisierung müssten sich Nutzer ebenfalls keine Sorgen machen: Nur der veränderte Teil wandert wieder auf den eigenen Rechner. Das größere Limit soll Ende Januar Schritt für Schritt ausgerollt werden. Spätestens zum Ende des ersten Quartals 2021 sollen alle Nutzer davon profitieren können.

Microsoft 365 Family einmalig günstig für 51,99 Euro