Microsoft verrät: So geht es mit den Windows-Updates weiter.

Gestern Abend hat Microsoft das erste große Update für Windows 11 veröffentlicht. Alle Details zu diesem "Windows 11 2022 Update" lesen Sie in dieser Meldung: Windows 11 2022 Update jetzt verfügbar – mit Überraschung. In diesem Zusammenhang hat Microsoft aber auch verraten, wie es mit dem Update-Zyklus für Windows weitergeht. Damit beendet Microsoft alle Spekulationen darüber, wie oft beziehungsweise in welchen Abständen Microsoft Funktions-Updates für Windows veröffentlichen könnte.

So erhält Windows 11 neue Funktionen

John Cable, Vice President, stellte in einem Blogeintrag zur Vorstellung von Windows 11 2022 Update fest, dass Windows 11 auch weiterhin einmal pro Jahr ein großes Feature-Update erhalten soll. Dieses werde immer in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Mit dem Erscheinen dieses Feature-Updates würde dann jeweils der entsprechende Supportzyklus beginnen, mit dem Windows  Home und Windows Pro 24 Monate lang und die Enterprise- und Education-Editionen von Windows 11 36 Monate lang Updates und Fehlerkorrekturen erhalten.

Windows 11 wird aber auch unabhängig von diesem großen Feature-Update fortlaufend neue Funktionen erhalten. Wenn man aber immer die neuesten Feature-Updates erhalten möchte, dann muss man das jeweilige große jährliche Windows-Update installieren.

Was ist mit Windows 12?

Zu einer als " Windows 12" bezeichneten neuen Windowsversion, wie sie immer wieder in der Gerüchteküche hochkocht, sagte Microsoft nur: "wir haben keine Pläne mitzuteilen". Denn die US-amerikanische IT-Nachrichtenseite Arstechnica hatte explizit nach Windows 12 gefragt . Mit dieser vagen Antwort hält sich Microsoft alle Optionen offen, doch in naher Zukunft dürfte sicherlich kein Windows 12 erscheinen.

Rückblick auf die Gerüchteküche

Im Sommer 2022 hatte das Gerücht die Runde gemacht, dass alle drei Jahre eine große, neue Windowsversion erscheinen solle. Zugleich soll die jeweils aktuelle Windowsversion fortlaufend pro Quartal mehr neue Funktionen bekommen, was unter dem Begriff "Moments" laufen soll. Mit dem 3-Jahres-Schema wäre Microsoft zu einem klassischen Aktualisierungsrhythmus zurückgekehrt, wie es grob gesagt der Zeit vor Windows 11 entsprochen hätte. Mit Windows 11 hatte Microsoft aber eigentlich angekündigt, dass es einmal pro Jahr ein Feature-Update veröffentlichen wolle. Mehr zu diesem Sommergerücht lesen Sie in Windows: Völlig neuer Update-Plan von Microsoft – das müssen Sie wissen.