Neue Intel-CPUs: UHD-Blu-Rays lassen sich nicht abspielen

Wer auf seinem neuen PC mit Intel-CPU eine UHD-Blu-Ray anschauen will, erlebt tatsächlich sein blaues Wunder. Denn Intel hat die Sicherheitsfunktion SGX aus seinen aktuellen Prozessoren entfernt, wie betroffene Nutzer in Internetforen klagen und heise berichtet . SGX ist aber für die Wiedergabe von UHD-Blu-Rays erforderlich.

Konkret handelt es sich um die Prozessorbaureihen Core i-12000 (12. Core-i-Generation) und Core i-11000 (11. Core-i-Generation). Darin hat den Support für Intel Software Guard Extensions (SGX) entfernt.

Ultra-HD-Blu-Rays (auch als 4K Blu-Rays bezeichnet) sind die Nachfolger der Blu-Ray und schaffen eine Auflösung von maximal 3840 × 2160 Pixel. Wer nun auf einem PC mit einem Intel-Prozessor der 11. oder 12. Generation eine Ultra-HD-Blu-Ray abspielen will, scheitert an den Voraussetzungen für das Digital Rights Management (DRM) für UHD-Blu-Rays auf Rechnern: Das DRM setzt unter anderem zwingend SGX voraus.

SGX soll verhindern, dass Schadprogramme im Arbeitsspeicher auf sensible Daten andere Anwendungen zugreifen können. Doch SGX wird nur noch für Xeon-Prozessoren weiterentwickelt. Unter anderem im Datenblatt zu dem Core-i-Prozessoren der 12. Generation kann man unter Punkt 2.8 „Deprecated Technologies“ lesen, dass "Intel Software Guard Extensions (Intel SGX)" nicht mehr unterstützt wird. Im Datenblatt für die 11. Intel-Core-i-CPUs finden man diesen Hinweis unter 3.5.

Das Unternehmen Cyberlink, welches mit PowerDVD unter anderem Abspielsoftware für Blu-Rays für PCs produziert, hat nur diese Empfehlung für betroffene Nutzer: „Benutzern, die eine ältere kompatible Plattform verwenden und die Ultra HD Blu-ray-Wiedergabekompatibilität auf dem PC und mit PowerDVD weiterhin genießen möchten, schlagen wir vor, dass sie weiterhin die 7. bis 10. Generation der Core-i Series von Intel CPUs und Motherboards verwenden, die die Intel SGX-Funktion unterstützen. Sie sollten auch in Betracht ziehen, das Betriebssystem (z. B. Upgrade auf Windows 11) und zugehörige Intel-Treiber nicht auf die neuesten Versionen zu aktualisieren, damit die Intel SGX-Funktion nicht von Ihrem PC entfernt wird.“

Sie sollen also Ihre alte Hardware und Software behalten!

Das Problem ließe sich aber lösen, wenn die Blu-ray Disc Association auf SGX für das DRM verzichtet. Ob es dazu kommt, bleibt abzuwarten.