Nvidia stellt einen neuen Game-Ready-Treiber für Geforce-Grafikkarten zur Verfügung.

Wer eine Grafikkarte von Nvidia in seinem Rechner verbaut hat, sollte in regelmäßigen Abständen nach neuen Treiberversionen Ausschau halten. Diese sorgen oft für eine bessere Performance in neuen Spielen oder beheben lästige Fehler. Seit heute bietet Nvidia mit dem Game-Ready-Treiber 512.77 WHQL einen neuen Treiber für seine Geforce-Grafikkarten an. Dieser optimiert die drei Spiele „Evil Dead: The Game“, „Dolmen“ und „Vampire: The Masquerade – Swansong“. Das neue „Evil Dead“-Spiel erscheint heute und unterstützt direkt vom Start weg Nvidias DLSS. Durch die Upscaling-Technologie sollen sich laut Nvidia um bis zu 85 Prozent höhere Bildraten erreichen lassen. Wer mindestens eine Geforce RTX 3060 Ti in seinem Rechner verbaut hat, soll damit in 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde spielen können.

Optimierungen für zwei weitere Spiele

Erst am 19. Mai erscheint mit „Swansong“ der neueste Teil der Reihe „Vampire: The Masquerade“. Im düsteren Rollenspiel finden sich diesmal drei Handlungsstränge. Das Horror-Action-Rollenspiel „Dolmen“ erscheint hingegen am 20. Mai. In einer außerirdischen Welt suchen die Spieler nach den Dolmen, bei denen es sich um Kristalle handelt, die die Spielwelt verändern können. Wer plant, eines der drei Spiele anzuschaffen, sollte den Treiber unbedingt aufspielen, um von der besseren Performance Gebrauch machen zu können.

Bugs und Bugfixes

Außerdem sollen mit dem Treiber unregelmäßige Abstürze im Zusammenspiel von DirectX und Adobe Premiere Pro behoben worden sein. Einige der Bugs im alten Treiber konnte Nvidia hingegen nicht beseitigen. Dazu gehören Tonausfälle beim Verbinden der GPU mit einem HDMI-2.1-Audio/Videoempfänger im Zusammenspiel mit Dolby Atmos. Zudem werden auch weiterhin die VR-Brillen Oculus Rift S und Pimax 8Kx von einer RTX 3090 Ti nicht erkannt.

Game-Ready-Treiber 512.77 WHQL bei Nvidia herunterladen