OnePlus 10T – voll auf Leistung getrimmt

Nach dem OnePlus 10 Pro (im Test) hat das chinesische Unternehmen nun das OnePlus 10T vorgestellt. Die T-Version ist immer ein Leistungs-Upgrade gegenüber den Geräten aus dem gleichen Jahr. So arbeitet das Handy etwa mit dem neuesten und stärksten Snapdragon-Prozessor von Qualcomm und der Akku ist dank 150-Watt-Ladung in nur 19 Minuten voll aufgeladen! Optisch ist das 10T aber an das 10 Pro angelehnt.

OnePlus 10T kommt mit 160-Watt-Netzteil

Während beeindruckende Kameras und Display langsam zu Standard werden, möchten Nutzer auch immer mehr Akkulaufzeit und schnelleres Laden. Denn selbst viele Flaggschiffe brauchen teils immer noch mehr als 1,5 Stunden. Das OnePlus 10T braucht für eine volle Ladung des 4800 mAh großen Akkus von 1 auf 100 Prozent dagegen nur 19 Minuten laut Hersteller. Denn der Akku unterstützt satte 150 Watt (Supervooc Endurance Edition). Und damit die auch wirklich erreicht werden, packt OnePlus ein 160-Watt-Netzteil in den Lieferumfang. 6 Minuten reichen übrigens aus, um den Akku auf 50 Prozent Ladung zu bekommen. Und Sie können mit dem Netzteil auch Ihren Laptop laden.

Außerdem achtet OnePlus darauf, dass Sie das Smartphone bzw. den Akku auch lange nutzen können. Sie gibt der Hersteller an, dass der Akku des OnePlus 10T nach 1600 Ladezyklen noch 80 Prozent seiner Anfangskapazität aufweist. Das entspricht einer täglichen Ladung über einen Zeitraum von 4 Jahren.

Mit einem speziellen entwickelten Battery-Health-Algorithmus reduziert OnePlus die Stressbereiche (0 oder 100 Prozent), in denen sich der Akku bewegt. Das System hält dann Akku demnach so wenig wie möglich bei 100 Prozent während der Ladung. Ihr Smartphone lernt, wann der Nutzer das Gerät in der Regel von der Steckdose trennt, um erst kurz davor die restlichen Prozente zu laden.

Um auch Hitze zu vermeiden, die für den Akku besonders schädlich ist, verbaut OnePlus einige Temperatursensoren im Netzteil, Kabel und im Handy.

OnePlus muss auf Alert-Slider am Gehäuserand verzichten

Zugunsten der Leistung musste ein bekanntes Hardware-Feature weichen, das viele OnePlus-Nutzer zu schätzen wissen: der Alert-Slider am Gehäuserand. Um auch diesen noch unterzubringen, hätte das Gerät dicker werden müssen, was die verantwortlichen Designer nicht gutheißen konnten. So entschied man sich gegen das Feature und für die Leistung.

OnePlus 10T: Design, Display und Kamera

Das neue OnePlus 10T setzt auf ein Unibody-Gehäuse und ein sehr identisches Design zum 10 Pro. Das Display misst 6,7 Zoll und hat nur dünne Ränder und keine Notch. Auf der Rückseite sitzt die Triple-Kamera mit ihrem 50-Megapixel-Hauptsensor. Zur Auswahl stehen die Farben Schwarz und Grün, insgesamt sieht das 10T wirklich sehr schick aus.

Beim Display müssen Sie Abstriche machen, es kommt ohne LTPO-Technik ist. Die Bildwiederholrate wechselt zwar automatisch zwischen 60, 90 und 120 Hertz, aber nicht nahtlos etwa von 10 bis 120 Hertz. Bei der Kamera müssen Sie auf die Hasselblad-Features verzichten, insgesamt klingen die Specs auch so schon sehr gut.

Preis und Marktstart

Das OnePlus 10T gibt es in 2 Speichergrößen: 128 GB + 8 GB RAM sowie 256 GB + 16 GB RAM. Die Preise liegen bei 699 und 799 Euro UVP.

Beide Speichervarianten können Sie ab dem 11. August vorbestellen (etwa bei Amazon), ehe sie ab dem 25. August auf dem Markt erscheinen.

Erster Eindruck vom OnePlus 10T

Das OnePlus 10T ist preislich in der Oberklasse angesiedelt und bietet dafür eine angemessene Ausstattung. Während Display und Kamera top sind, begeistert vor allem die Leistung des Gerät – allen voran der Akku! Nur mal kurz ans Netzteil angeschlossen, haben Sie Energie für den ganzen Tag, genau so muss es sein. Wie das Gerät im Alltag abschneidet, werden wir noch ausführlich testen. Insgesamt bekommt das Gerät 3 große Android-Updates sowie 4 Jahre lang Sicherheits-Updates.