So hatte Microsoft im Jahr 2017 die Pläne dementiert, Paint beerdigen zu wollen

Microsoft bereitet in diesen Stunden die Veröffentlichung des Windows-Klassikers Paint im Microsoft Store vor. Die italienische Website Aggiornamenti Lumia hat den entsprechenden englischsprachigen Eintrag im Microsoft Store bereits gesichtet. Auch im deutschen Microsoft Store wird Microsoft Paint bereits gelistet, allerdings noch mit dem Hinweis "Paint ist zurzeit nicht verfügbar".

Microsoft Paint ist im Microsoft Store gesichtet worden

Damit bricht wohl auch eine neue Ära für Paint an, welches seit Windows 1.0 mit Windows ausgeliefert wird. In den über 36 Jahren wurde Paint zwar zuletzt für Windows 10 leicht modernisiert, kann aber mit modernen, einfachen und kostenlosen Zeichenprogrammen wie Paint.net oder gar Gimp nicht mithalten. Dafür ist Paint aber äußerst schlank und startet damit vergleichsweise schnell.

Für Entrüstung hatte unter Windows-Fans im Jahr 2017 die Meldung gesorgt, Microsoft plane Paint zu beerdigen. Darauhin bekannte sich Microsoft offen unter dem Motto "We still love MS Paint" zu dem Urgestein und versprach, die schlanke Bildbearbeitung am Leben halten zu wollen. Damals erklärte ein Microsoft-Manager: "MS Paint wird es weiterhin geben. Es erhält nur bald ein neues Zuhause, und zwar im Windows Store, wo es weiterhin gratis erhältlich sein wird."

Paint im Microsoft Store: 4 Jahre hat es gedauert

Die Umsetzung dieses Plans hat nun fast vier Jahre gedauert. Die neue Verbreitung von Paint hat einen wichtigen Vorteil: Die Bildbearbeitung kann über den Microsoft Store mit Updates versorgt werden. Bisher mussten die Updates mit neuen Windows-10-Versionen an die Nutzer ausgeliefert werden. Ähnlich ist Microsoft bereits bei anderen Windows-typischen Apps vorgegangen und hat deren Verbreitung und Aktualisierung auf den Microsoft Store ausgelagert.

Vermutlich plant Microsoft den grundsätzlichen Wechsel der Verbreitung von Paint in Windows 10 mit dem kommenden Herbst-Update Windows 10 Version 21H2. Über den neuen Windows 10 Insider Build, der in den nächsten Stunden wohl erscheinen wird, werden die ersten Schritte zur Umstellung bereits vollzogen. Dann dürfte Paint auch über den Microsoft Store für die Insider zum Download bereit stehen. Für alle anderen Windows-10-Nutzer dann mit dem Wechsel zu Windows 10 Version 21H2 später in diesem Jahr.