Das April-Update sorgt beim Google Pixel 5 / Pixel 4a 5G für eine deutlich bessere GPU-Performance

Google liefert aktuell das April-Update für seine Pixel-Smartphones aus und vor allem den Mittelklasse-Modellen Pixel 5 und Pixel 4a 5G mit Snapdragon 765G scheint das Update richtig gut zu tun. Die Nutzer berichten jedenfalls darüber, dass die Geräte nach dem Update eine zwischen 30 und bis zu 50 Prozent höhere GPU-Leistung besitzen. Entsprechend bessere Werte seien in 3D Mark gemessen worden, wie Androidpolice.com am Dienstag meldet. Das bestätigt auch Andrei F. von Anandtech in einem Tweet. Auch er spricht von einer deutlich höheren GPU-Leistung und fügt in Richtung Google hinzu: "Der Fakt, dass dies 6 Monate gedauert hat, ist dennoch traurig."

Google hat am Montag mit der Verteilung des April-Updates begonnen, welches eigentlich als April-Sicherheitsupdate für die Pixel-Smartphones gedacht ist. In den Veröffentlichungsnotizen ist zusätzlich aber auch von Verbesserungen bei der Kamera-Qualität in diversen Kamera-Apps von Drittanbietern und anderen Bugfixes bei Pixel-Smartphones (Pixel 3 / XL, Pixel 3a / XL, Pixel 4 / XL, PIxel 4a / 4a 5G und Pixel 5) die Rede.

Unter "Performance" erklärt Google, dass beim Pixel 4a 5G und Pixel 5 zusätzlich Optimierungen implementiert worden seien, von denen "bestimmte grafik-intensive Apps und Spiele" profitieren. Darüber, warum Google für diese Optimierungen so lange gebraucht hat, lässt sich nur spekulieren. Eine mögliche Erklärung wäre, dass Google zum Start der Snapdragon-765G-Smartphones noch nicht die entsprechenden GPU-Optimierungen aus Zeitgründen implementiert hatte und da auch nicht eine so hohe Priorität gesetzt hatte.

Google Pixel 5, Pixel 4a 5G: Weniger Premium, dafür günstiger und mit 5G

Google Pixel 5 im Test