Leaks zeigen erstmals authentisch Material aus dem nächsten GTA-Ableger.

Update: Hacker wohl 16-Jähriger aus Großbritannien

Laut mehreren Quellen soll der Hacker, der eine frühe Version von GTA 6 gestohlen und Clips daraus im Netz veröffentlicht hat, zumindest teilweise identifiziert worden sein. Laut der Website The Gamer handelt es sich dabei um einen 16-Jährigen aus Großbritannien, der als Anführer der Hackergruppe Lapsu$ gilt. Die Gruppierung steckt möglicherweise auch hinter dem Cyberangriff auf das Unternehmen Uber; das FBI und US-Justizministerium untersuchen den Angriff derzeit.

Update Ende

Rockstar hat GTA 6 zwar inzwischen offiziell angekündigt, auf Gameplay-Videos oder -Fotos warten Fans bislang aber vergeblich – zumindest von offizieller Seite. Inoffiziell sind gestern zahlreiche Videos und Fotos in den sozialen Netzwerken aufgetaucht, die Szenen aus dem neuen GTA zeigen sollen. Und das Material scheint authentisch zu sein, wie auch Jason Schreier von Bloomberg bestätigt .

Die Videos zeigen vor allem den weiblichen Hauptcharakter, dessen Existenz schon in diversen Gerüchten angeklungen ist. Eine Szene zeigt einen Überfall auf ein Fast-Food-Restaurant, andere Videos zeigen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und einen Besuch im Stripclub. Auch ein Feuergefecht mit der Polizei ist zu sehen.

Die Leaks zeigen aber auch den männlichen Hauptcharakter, unter anderem in einem Video, dass auch die Schwimm-Mechanik zeigt. Ein weiteres zeigt die Interaktion mit mehreren NPCs.

Außerdem ist die Fahrzeug-Physik bei einem Crash zu sehen.

Die Leaks scheinen zudem zu belegen, dass das neue GTA tatsächlich in Vice City spielt – eine Stadt, die schon aus mehreren Vorgängern bekannt und Miami nachempfunden ist.

Es lässt sich nicht feststellen, wie alt die Clips sind. Auffällig ist die Hardware des Testsystems. Die Aufnahmen wurden in 720p mit deaktiviertem HDR gemacht, auf dem Testsystem läuft eine vergleichsweise alte Nvidia Geforce GTX 1080.

Die Fotos und Videos kursieren derzeit auf Plattformen wie Twitter und Youtube, werden aber aktiv von Twitter gelöscht. Engagierte GTA-Fans werden trotzdem keine Probleme haben, das Material zu finden.

Hinweis der Redaktion: GTA lässt Videos mit den Leaks fortlaufend löschen. Es kann also sein, dass die von uns verlinkten Videos bald nicht mehr online sind.