Ukraine-Krieg: Deutsche Autobahn-Webcams übertragen keine Bilder mehr.<BR>

Update 15.3.: Stellungnahme der Autobahn GmbH des Bundes

PC-WELT fragte bei der Autobahn GmbH des Bundes nach dem Grund dafür, dass die Bilder der Webcams entlang der deutschen Autobahnen nicht mehr abrufbar sind. Ein Sprecher der Autobahn GmbH des Bundes antwortete uns daraufhin folgendermaßen: "Aufgrund der aktuellen sicherheitspolitischen Entwicklungen in Europa stehen die Verkehrskameras der Autobahn GmbH des Bundes derzeit leider nicht zur Verfügung. Wir bitten, dies zu entschuldigen und hoffen, dass wir den Service bald wieder anbieten können." Zitat und Update Ende

Alle deutschen Autobahn-Webcams übertragen derzeit keine Bilder mehr. Die Autobahn GmbH des Bundes, die die Webcams betreibt und deren Live-Bilder auch in der Autobahn-App bereitstellt, erklärte gegenüber der Zeitung "Hannoversche Allgemeine", dass es derzeit keine Live-Bilder von deutschen Fernstraßen geben würde. Die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen habe ihre Webcams abgeschaltet. Die österreichische Zeitung „Der Standard“ ergänzt , dass das Bundesverkehrsministerium erklärt habe, dass die Webcams "aufgrund der aktuellen sicherheitspolitischen Entwicklungen in Europa“ nicht mehr zur Verfügung stehen würden.

Autobahn-App ohne Bilder

Wenn man die Autobahn-App öffnet und unter „Service“ auf „Webcams“ tippt, bekommt man zu lesen: „Keine Einträge für Webcams gefunden.

So sieht der entsprechende Abschnitt in der App aus.

Russische Späher

Es drängt sich die Vermutung auf, dass damit russischen Behörden das Beobachten und Ausspionieren von Transporten auf deutschen Fernstraßen erschwert werden soll. Schließlich verlegt die NATO auch aus Deutschland Truppen in die östlichen NATO-Mitgliedsstaaten und zudem liefert Deutschland unter anderen Waffen an die Ukraine.

Die Kamera-Bilder sollen aber bald wieder zur Verfügung stehen, wie "Der Standard" unter Berufung auf das Bundesverkehrsministerium berichtet. Die Kameras wurden also weder abgebaut noch abgeschaltet, sie übertragen nur keine Bilder mehr ins Internet und in die Autobahn-App.

Österreich: Weiterhin Webcam-Bilder von Autobahnen

Die Bilder der Webcams entlang der österreichischen Autobahnen sind dagegen weiterhin abrufbar und zwar über diesen Link . Doch auf der Webseite der ASFINAG (Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft) steht auch dieser Hinweis: „Webcams der deutschen Kooperationspartner offline. Vor dem Hintergrund der sicherheitspolitischen Lage stellen die deutschen Kooperationspartner Bayern und Baden-Württemberg bis auf Weiteres die Bereitstellung von Webcam-Bilder an ASFINAG ein!“

Autobahn-App des Bundes ist da: Webcam-Live-Ansicht, Routencheck, Verkehrslage