SpaceX stellt ersten Touristen für Flug um den Mond vor

Hans-Christian Dirscherl |
SpaceX stellt am kommenden Montag den ersten Menschen vor, der als zahlender Tourist in einer Falcon-Rakete um den Mond fliegen soll.
image description

SpaceX stellt ersten Touristen für Flug um den Mond vor

IDG

Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX macht Ernst mit Touristenflüge ins Weltall. Das Unternehmen teilte jetzt via Twitter mit, dass der erste zahlende Kunde einen Flug gebucht hat. Und zwar auf der Big Falcon Rocket (BFR), einer leistungsgesteigerten Version der Falcon-9-Rakete. Anfangs hatte Musk die neue Super-Rakete auch als Big Fucking Rocket bezeichnet, was ebenfalls mit BFR abgekürzt wurde.

Der „Weltraum-Tourist“ soll in einer BFR den Mond umrunden, wie The Verge schreibt. Wann die Riesen-Rakete mit dem Mond-Touristen abheben soll, wie lange der Ausflug zum Erdtrabanten dauern soll und wie viel diese Luxus-Reise kosten wird, verriet SpaceX aber noch nicht. Doch am Montag, den 17. September 2018, will SpaceX das Geheimnis etwas lüften und sagen, wer der Passagier ist. Auf Twitter wird spekuliert, dass es sich um einen reichen Japaner handeln könnte. Elon Musk hatte nämlich auf die Frage, ob er selbst der Passagier sei, mit dem Posten einer japanischen Flagge auf Twitter geantwortet.

Die Vorstellung des ersten Mond-Touristen will SpaceX am kommenden Montag hier auf Youtube übertragen:

SpaceX entwickelt die Big Falcon Rocket mit 31 „Raptor Triebwerken“ für bemannte Flüge zum Mond und zum Mars. Die Big Falcon Rocket soll bei den Mond- und Marsflügen ein Raumschiff mit den Astronauten transportieren. Dieses Raumschiff wiederum heißt Big Falcon Spaceship (BFS). Sowohl BFR als auch BFS sollen wiederverwendbar sein.

2017 hatte SpaceX die neue Monster-Rakete BFR vorgestellt; sie soll bis zu 150 Tonnen Nutzlast in erdnahe Umlaufbahnen transportieren können. Zum Vergleich: Die Falcon Heavy, die bisher stärkte Variante der Falcon, kann mit ihren 27 Triebwerken 64 Tonnen Nutzlast transportieren. Die SpaceX-Standard-Rakete Falcon 9 besitzt nur neun Triebwerke und kann 23 Tonnen Nutzlast ins All bringen. Die Falcon 9 ist auch an der Versorgung der Internationalen Raumstation ISS beteiligt.

Falcon Heavy: SpaceX schießt stärkste Rakete ins All

Elon Musk: Raketen sollen Menschen um die Erde fliegen