Teamviewer: Online-Kollaborationslösung Blizz gratis bis 31.7.

Teamviewer stellt Schulen und Universitäten in Deutschland während der Corona-Krise die Online-Kollaborationslösung Blizz bis 31. Juli 2020 kostenlos zur Verfügung. Entsprechende Gratis-Lizenzen für Blizz ermöglichen es Lehrern und Professoren, auch während der aktuellen Schließung interaktiven Unterricht im Klassenverbund über Video- und Telefonkonferenzen abzuhalten.

Blizz funktioniert auf allen gängigen Computern, Laptops, Tablets und Smartphones sowie unterschiedlichen Betriebssystemen, wie Teamviewer erläutert. Die Cloud-Software soll Video- und Audio-Konferenzen mit bis zu 40 Teilnehmern selbst bei niedriger Internetbandbreite und mit älteren Geräten ermöglichen. Für Unterrichtszwecke können Lehrer, Schüler, Professoren und Studenten ihren Bildschirminhalt mit der Klasse teilen, sich im Chat austauschen und miteinander an Themen arbeiten. Termine für den Online-Unterricht können direkt in der Software geplant und per E-Mail an die Teilnehmer verschickt werden.

Mehr Informationen zu den Gratis-Lizenzen erhalten interessierte Bildungseinrichtungen aus Deutschland hier.

Die ungleich bekanntere Fernzugriffs- und Supportsoftware von Teamviewer können professionelle Nutzer während der Corona-Krise inoffiziell kostenlos verwenden. Mehr dazu lesen Sie in dieser Meldung, die wir zudem jeden Arbeitstag mit einem aktuellen Erfahrungsbericht erweitern: Home Office mit Teamviewer inoffiziell für alle gratis.

Die besten Tools, Tipps & Tricks fürs Home Office

Plötzlich Home Office: So klappt die Videokonferenz