Der Netflix-Film "The Irishman" ist für 10 Oscars nominiert

Im vergangenen Jahr waren zwei Netflix-Filme für 13 Oscars nominiert und der Film Roma erhielt schließlich 3 Oscars , darunter den Preis für die beste Regie und die beste Kamera. In diesem Jahr sind Netflix-Produktionen für über 20 Oscars nominiert, wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences nun verkündet hat.

Der Netflix-Film The Irishman vom Regisseur Martin Scorcese geht dabei nach "Joker" (11 Nominierungen) mit den 10 Oscar-Nominierungen ins Rennen. The Irishman ist für einen Oscar in den folgenden Kategorien nominiert: "Bester Film", "Beste Nebendarsteller" (jeweils eine Nominierung für Al Pacino und Joe Pesci), "Beste Regie", "Bestes adaptierte Drehbuch", "Beste Kamera", "Bestes Szenenbild", "Bestes Kostümdesign", "Bester Schnitt" und "Beste visuelle Effekte".

Jeweils 10 Nominierungen haben neben "The Irishman" auch die Produktionen "1917" von Sam Mendes und "Once Upon a Time in Hollywood" von Quentin Tarantino erhalten.

Die Netflix-Produktion Marriage Story ist für sechs Oscars nominiert, darunter auch in den wichtigen Kategorien "Bester Film", "Bester Hauptdarsteller" (Adam Driver) , "Beste Hauptdarstellerin" (Scarlett Johansson) und "Bestes Originaldrehbuch". Die Chance auf drei Oscars hat der Netflix-Film "Die zwei Päpste", hier könnte unter anderem Jonathan Pryce als "Bester Hauptdarsteller" erhalten.

In der Kategorie "Beste Dokumentation" sind die Netflix-Dokus "American Factory" und "The Edge of Democracy" ("Am Rande der Demokratie"). Hinzu kommt schließlich für Netflix auch zwei Nominierungen in der Kategorie "Bester Animationsfilm" für "Klaus" und "Ich habe meinen Körper verloren" (im Original: "J´ai perdu mon corps").

Die Preisverleihung findet in diesem Jahr am 9 Februar 2020 statt.