DAB+-Empfang in den Bundesländern 2022: Eine Übersicht.

 Digitalradio Büro Deutschland, die Gemeinschaftsinitiative von ARD, Deutschlandradio, privaten Radioveranstaltern, Geräteherstellern und Netzbetreibern zur Verbreitung von DAB+,hat zusammengestellt, wie man DAB+ in den Bundesländern empfangen kann. Zum längerfristigen Vergleich: Den Stand von DAB+ im Jahr 2020 finden Sie hier.

Für einen Überblick darüber, welche DAB+-Radiosender Sie wo empfangen können, welche DAB+-Senderlisten es gibt, wie der DAB+-Empfang wo ist und welche neuen DAB+-Sender dazu gekommen sind.

Nationales Programmangebot

Bundesweit sind 300 Sender via DAB+ regional unterschiedlich empfangbar. Darunter Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova, Deutschlandfunk Dokumente und Debatten, die Privatsender Radio BOB!, sunshine live, Klassik Radio, Schwarzwaldradio, Absolut Relax, Energy (national), Radio Schlagerparadies und ERF Plus. Aber auch RTL Radio, Antenne Bayern, die Absolut Gruppe sowie die Special-Interest-Formate des Anbieters Teutocast. Knapp 100 Sender werden ausschließlich digital ausgestrahlt.

Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg sind zwei nach den Regionen Nord und Süd getrennte Digitalradio-Plattformen des Südwestrundfunks auf Sendung. Außerdem gibt es ein überregionales Privatradio-Bouquet mit 16 Programmen, in dem mit dem Spartensender anna.FM für Frauen auch ein exklusives Angebot auf DAB+ zu hören ist. Gegenüber Herbst 2021 hat sich im "Ländle" also nichts Grundsätzliches geändert.

Bayern

Pro Region sind bis zu vier Digitalradio-Plattformen zu hören: Der Bayerische Rundfunk betreibt einen landesweiten Multiplex, unter anderem mit vier exklusiven Digitalwellen (BR Puls, BR Schlager, BR Heimat und BR24 live). Darüber hinaus sendet der BR auf sechs regionalen Plattformen: Hier sind neben den Regionalversionen von Bayern 1 und 2 auch vier landesweite sowie in Niederbayern, Oberpfalz, Oberfranken, Unterfranken und Mittelfranken auch lokale Privatradios zu hören. Das Unternehmen Bayern Digital Radio betreibt darüber hinaus regionale Privatradio-Plattformen in München, Nürnberg, Augsburg, Ingolstadt, dem Allgäu und im Voralpenland. Alle UKW-Lokalradios sind gleichzeitig über DAB+ zu hören.

In Erlangen gibt es ferner ein lokales Testangebot des Fraunhofer-Instituts.

Auch für Bayern gilt also: Gegenüber Herbst 2021 keine wesentlichen Veränderungen.

Berlin/Brandenburg

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) betreibt zwei Multiplexe für Berlin und Brandenburg. Im Berliner Bouquet sind auch Programme anderer ARD-Anstalten zu hören. Darüber hinaus gibt es zwei private DAB+ Plattformen, eine nur für Berlin und eine für beide Bundesländer mit über 29 Privatsendern. Insgesamt gibt es in der Hauptstadt über 80 Programme über DAB+ (im Herbst 2021 waren es noch 60). Das ist deutschlandweit das größte Angebot über DAB+. 16 private Hörfunkprogramme gibt es exklusiv über DAB+.

Bremen

In Bremen und Bremerhaven strahlt Radio Bremen einen regionalen Multiplex mit sieben Programmen aus. Darüber hinaus sendet in beiden Städten eine Privatradio-Plattform mit aktuell zehn Hörfunkprogrammen. Das entspricht zahlenmäßig den Werten von Herbst 2021.

Hamburg

In Hamburg ist die Plattform des Norddeutschen Rundfunks (NDR), unter anderem mit drei exklusiven DAB+ Wellen (die Musikwelle NDR Blue, die Schlagerwelle NDR Plus und NDR Info Spezial), zu hören. Außerdem gibt es zwei regionale Bouquets mit bald 33 Privatradios (Herbst 2021: 17), nicht-kommerziellen Kanälen und einem Lernradio.

Hessen

In Hessen ist eine regionale Plattform des Hessischen Rundfunks mit acht Programmen zu hören. Darüber hinaus gibt es zwei regionale Privatradio-Plattformen für Nord- und Osthessen sowie für Südhessen und das Rhein-Main-Gebiet. In Nordhessen sind elf kommerzielle und nicht-kommerzielle Sender, in Südhessen 14 Privatradios zu hören. Diese Zahlen entsprechen dem Stand von Herbst 2021. 2022 gingen laut den DAB+-Machern mit "Oldie Antenne" und "Radio Bollerwagen" neue musikalische Spartensender auf Sendung.

Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern ist regional die Plattform des Norddeutschen Rundfunks (NDR), unter anderem mit drei exklusiven DAB+ Wellen (die Musikwelle NDR Blue, die Schlagerwelle NDR Plus und NDR Info Spezial), zu hören. Gegenüber Herbst 2021 gibt es in Mecklenburg-Vorpommern keine nennenswerten Änderungen.

Niedersachsen

In Niedersachsen ist regional die Plattform des Norddeutschen Rundfunks (NDR), unter anderem mit drei exklusiven DAB+ Wellen (die Musikwelle NDR Blue, die Schlagerwelle NDR Plus und NDR Info Spezial), zu hören. Die Privatsender ffn, Antenne Niedersachsen, 90.VIER und Radio Nordseewelle beteiligen sich an DAB+. ffn sendet in den Regionalensembles Hamburg und Bremen/Bremerhaven, Antenne Niedersachsen in Hamburg sowie Radio 90.VIER und Radio Nordseewelle in Bremen/Bremerhaven und erreichen hierüber auch Teile Niedersachsens. Das alles entspricht dem Stand von Herbst 2021. Neu ist dagegen das: Die niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) hat 2022 den Weg für regionale Privatradios frei gemacht und mit Schreiben der Niedersächsischen Staatskanzlei vom 11. April 2022 zehn DAB+ Übertragungskapazitäten zur landesweiten Verbreitung von Hörfunk mit der Möglichkeit der Regionalisierung zugeordnet. Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Medienplattformanbieter, die eine Zuweisung für alle ausgeschriebenen DAB+ Übertragungskapazitäten beantragen. Bis zu 16 neue Programme werden in diesem Bundesland erwartet.

Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen sendet der Westdeutsche Rundfunk (WDR) auf einer landesweiten Plattform. Auf dieser sind auch die exklusiven DAB+ Programme "Die Maus" (Kinderradiokanal), 1Live Diggi und WDR Event zu hören. Das ist gegenüber Herbst 2021 keine nennenswerte Änderung.

An Rhein und Ruhr sind nun mehr als 60 Radioprogramme digital-terrestrisch zu hören.

Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz ist eine gemischte, landesweite Plattform vom Südwestrundfunk und drei Privatradios (RPR.1, bigFM, Rockland Radio) auf Sendung. In Bad Kreuznach und der unteren Nahe sendet ein lokaler Multiplex mit aktuell acht (Herbst 2021: sieben) Hörfunkprogrammen.

Saarland

Im Saarland ist eine regionale Plattform des Saarländischen Rundfunks (SR) zu hören, mit der Nachrichtenwelle Antenne Saar und dem Kinderradio "Die Maus" auch zwei exklusive Programme auf DAB+. Im Digitalradio sendet auch das einzige landesweite Privatradioprogramm Radio Salü.

Am 15. November 2021 ist ein landesweites Privatradio-Ensemble mit 16 Hörfunkprogrammen gestartet, darunter Radio Salü und dessen Ableger Classic Hits Radio, bigFM oder Radio Teddy sowie neue Veranstalter wie Saarfunk 1 und 3. Eine Besonderheit ist die Verbreitung des französischsprachigen Senders Radio Melodie aus dem benachbarten Lothringen.

Sachsen

In Sachsen sind neben der Plattform des Mitteldeutschen Rundfunks, unter anderem mit drei exklusiven DAB+ Programmen (MDR Klassik, MDR Schlagerwelt und MDR Tweens), auch zwei lokale Privatradio-Plattformen in Leipzig und Freiberg zu hören. In Leipzig sind 14 private Stationen auf Sendung, in Freiberg sieben. Das entspricht dem Stand von Herbst 2021.

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) bereitet erweiterte regionale Ensembles und eine landesweite Plattform vor. Der Medienrat hat im Rahmen seiner Sitzung am 1. März 2022 die Vergabe der DAB+ Zulassungen auf die digitalen Übertragungskapazitäten der landesweiten, regionalen und lokalen DAB+ Bedeckungen zur Versorgung des Freistaates Sachsen beschlossen. 33 kommerzielle und vier nichtkommerzielle Hörfunkveranstalter bewarben sich auf die von der SLM initiierte Ausschreibung und haben alle Zulassungen erhalten; weitere sollen folgen.

Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt ist neben dem regionalen Multiplex des Mitteldeutschen Rundfunks, unter anderem mit drei exklusiven DAB+ Programmen (MDR Klassik, MDR Schlagerwelt und MDR Tweens), auch ein landesweites Privatradio-Bouquet mit sechs Programmen zu hören. Die Programme von Radio Brocken und radio SAW sind auch in mehreren Regionalfenstern verfügbar. Die privaten Radioveranstalter strahlen mit „89.0 RTL In The Mix“ und „1A Deutsche Hits“ auch zwei exklusive DAB+-Angebote aus. Das ist exakt der Stand von Herbst 2021.

Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein ist regional die Plattform des Norddeutschen Rundfunks (NDR), unter anderem mit drei exklusiven DAB+ Programmen (die Musikwelle NDR Blue, die Schlagerwelle NDR Plus und NDR Info Spezial), auf Sendung. Über die gleiche Plattform sendet auch der Privatsender R.SH. In Lübeck, Kiel und auf Sylt gibt es zudem regionale Angebote über DAB+. In Lübeck sind acht (Herbst 2021: sieben) Privatradios und ein Offener Kanal zu hören, in Kiel drei (im Herbst 2021 waren es noch vier) kommerzielle Sender und ein Offener Kanal sowie auf Sylt zwei Privatradios. Die Privatsender Radio Hamburg und Hamburg Zwei hatten bereits 2021 das DAB+ Sendegebiet auf Lübeck ausgedehnt, um Wochenendtouristen aus der Hansestadt zu versorgen. In beiden Städten ist zudem die Touristenwelle Antenne Sylt zu hören. Ebenfalls seit 2021 ist die Ostseewelle aus Mecklenburg-Vorpommern mit Ablegern für Kiel und Lübeck auf Sendung. Mit anderen Worten: Gegenüber Herbst 2021 gibt es nur minimale Veränderungen und in Kiel sogar einen DAB+-Sender weniger!

Diesen Fakten stehen Absichtserklärungen entgegen: Ab 2023 sollen die regionalen Bedeckungen in eine neue landesweite Plattform überführt werden. Der Medienrat der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) hat in seiner Sitzung am 30. März 2022 die Ausschreibung von DAB+ Kapazitäten beschlossen. Über die ausgeschriebenen Übertragungskapazitäten ist die landesweite Verbreitung von bis zu 16 Hörfunkprogrammen möglich. Ausgeschrieben wird dabei eine in vier Regionen geteilte Bedeckung, die sich bei der Regionalisierung an den Ensembles des Norddeutschen Rundfunks (NDR) orientiert. Programmveranstalter können wählen, ob sie landesweit senden wollen (also in allen vier Gebieten) oder nur in einzelnen Regionen.

Thüringen

In Thüringen ist eine regionale Plattform des Mitteldeutschen Rundfunks, unter anderem mit drei exklusiven DAB+ Programmen (MDR Klassik, MDR Schlagerwelt und MDR Tweens), zu hören. Zudem gibt es eine landesweite Plattform mit Privatradios. Hierfür hat der Netzbetreiber Divicon Media die Zulassung erhalten. Das Bouquet ist zunächst im Großraum Erfurt/Weimar zu hören und beinhaltet aktuell sechs Radioprogramme. Dabei strahlt Antenne Thüringen mit der Welle Antenne Thüringen Classics ein exklusives Programm im Digitalradio aus. In Thüringen gibt es gegenüber Herbst 2021 also eine leichte Verbesserung.

DAB+-Überblick 2020: Das Digitalradio in Deutschlands Bundesländer

Eine Übersicht über alle regionalen Angebote bietet die Webseite www.dabplus.de/programme .

Dämpfer für DAB+: Schweiz verschiebt UKW-Abschaltung

Happy Birthday: DAB+ soll vor Katastrophen warnen

DAB+-Pflicht für Autoradio und stationäre Radios - aktueller Stand

DAB+ bekommt neue Sender: Das müssen Sie tun