Windows 10 schlägt Windows 11 deutlich.

Das Werbenetzwerk Adduplex hat eine neue Statistik zur Verbreitung der Windows-Betriebssysteme veröffentlicht und diese ist für Microsoft wenig erfreulich. Denn die Verbreitung von Windows 11 stagniert weiterhin. Vorgänger Windows 10 dagegen boomt.

Windows 11 kommt nicht von der Stelle

Windows 11 kommt demnach im April 2022 auf einen Marktanteil von 19,7 Prozent. Im März 2022 waren es 19,4 Prozent und im Februar 2022 lief Windows 11 auf 19,3 Prozent der ausgewerteten Rechner. Da kann man kaum von Wachstum sprechen, eher schon ist das Wort Stagnation angesagt.

Die Insiderversion von Windows 11, die für testfreudige Nutzer gedacht ist, kommt im April 2022 auf 0,7 Prozent Marktanteil. Im März waren es 0,6 Prozent und im Februar 0,3 Prozent.

Windows 10 zeigt Windows 11, wo der Hammer hängt

Windows 10 dagegen erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Die aktuellste Version, nämlich Windows 10 Version 21H2, legte deutlich zu: Im April 2022 kommt sie auf einen Marktanteil von 35 Prozent, im Vormonat waren es noch 28,5 Prozent. Windows 10 Version 21H1 kommt im April auf 26,4 Prozent, im März 2022 waren es 26,5 Prozent. Und selbst das relativ alte Windows 10 20H2 kommt immer noch auf 6,1 Prozent (März 2022: 10,8 Prozent). Die noch älteren Windows-10-Versionen spielen keine große Rolle mehr, trotzdem sind diese Veteranen durchaus noch im Einsatz.

Windows 1 bis 11: Die Geschichte von Windows – Bluescreens & Easter Eggs

Woran liegt’s?

Viele Anwender sind mit Windows 10 offensichtlich zufrieden und sehen keinen Grund für ein Upgrade; schließlich stellt Microsoft nach wie vor Updates für Windows 10 bereit .

Windows 11 stellt zudem deutlich höhere Hardware-Anforderungen als Windows 10, die unter Umständen die Anschaffung eines neuen Rechners erzwingen. Obendrein verschärfte Microsoft bei Windows 11 den Microsoft-Konto-Zwang.

Windows 11 tritt auf der Stelle: Böse Nachricht für Microsoft