Acer Predator XN253QP: Gaming-Monitor für schnelle Spiele in Full-HD

Basis des Acer Predator XN253QP ist ein TN-Panel, das mit einer sehr schnellen Reaktionszeit von 1 Millisekunde aufwartet. Damit zielt Acer mit dem Modell auf Spieler, die reaktionsschnelle Spiele wie Rennsimulationen und Shooter bevorzugen. Die Auflösung liegt bei 1920 x 1080 Bildpunkten was Full-HD (1080p) entspricht.

Für die Synchronisation der Bildraten zwischen Bildschirm und Grafikkarte sorgt Nvidias G-Sync-Technik mit maximal 144 Hertz, wobei allerdings nur die hauseigenen Grafikkarten unterstützt werden. Beim Design verzichtet Acer weitestgehend auf die bei Gaming-Monitoren üblichen roten Kontraste und LED-Lichtleisten, lediglich das scharfkantige Gehäuse verweist auf den Einsatzzweck als Spiele-Modell.

TEST-FAZIT: Acer Predator XN253QP

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Acer Predator XN253QP

Testnote

befriedigend (2,72)

Preis-Leistung

teuer

Bildqualität (45%)

2,42

Bildschirmqualität (15%)

4,44

Ausstattung (15%)

3,42

Handhabung (10%)

1,70

Stromverbrauch (10%)

1,29

Service (5%)

3,02

Der Acer Predator XN253QP ist ein Monitor, der sich für alle Spieler eignet, die rasante und reaktionsschnelle Games zocken. Das flotte TN-Panel und die G-Sync-Technik garantieren eine flüssige und fehlerfreie Wiedergabe auch bei hohen Bildwiederholraten. Das Schnittstellenangebot ist auf das Nötigste reduziert. Der Stromverbrauch liegt auf mittlerem Niveau. Zudem ist der Gaming-Monitor ab 270 Euro nicht gerade günstig, hier gibt es vergleichbare Modelle, die deutlich preiswerter sind.

Pro
+ gute Gaming-Leistung
+ G-Sync bis 144 Hertz
+ ergonomische Einstellmöglichkeiten

Contra
- nur durchschnittlicher Stromverbrauch
- teuer

Bildqualität

TN-Panel zeigen meist eine ausgeprägte Blickwinkelabhängigkeit, was sich auch beim Acer Predator XN253QP bestätigt. Für Gamer ist dies aber nicht besonders relevant, da sie zentral vor dem Bildschirm sitzen. Erstaunlich gut ist dagegen die Neutralität der Farbdarstellung, hier gehört das Acer-Modell zu den besseren TN-Geräten. Positiv bewerten wir zudem die sehr hohe Helligkeit und den starken Kontrast des 24,5-Zöllers.

Vergleichs-Test: Die besten WQHD-Gaming-Monitore (1440p)  

Dies alles kommt auch beim Gaming zum Tragen. Zusammen mit der sehr schnellen Reaktionszeit, nicht wahrnehmbarer Eingabeverzögerung und der G-Sync-Synchronisation liefert der Acer Predator XN253QP eine überzeugende Game-Performance, die auch schnelle und anspruchsvolle Spiele locker meistert. Mit der Overdrive-Funktion sollten Sie jedoch vorsichtig sein. Besonders bei höheren Bildraten leidet bei zugeschaltetem Overdrive die Bildqualität sichtbar, hier ist weniger mehr.

Der Acer Predator XN253QP besitzt je eine HDMI- und Displayport-Schnittstelle und zusätzlich vier USB-3.0-Ausgänge.

Ausstattung

Mit nur je einem Displayport- und HDMI-Eingang ist das Schnittstellen-Angebot auf das Nötigste reduziert, wobei G-Sync mit 144 Hertz auf den Displayport beschränkt ist. Immerhin sind Kabel für beide Eingänge im Lieferumfang. Üppig ist dagegen das Angebot an USB-Ausgängen: Vier 3.0-Ports - zwei davon gut erreichbar an der linken Gehäuseseite - stehen zur Auswahl. Die beiden integrierten Stereo-Lautsprecher liefern einen eher schwachen Sound.

Handhabung

Die Steuerung des Acer Predator XN253QP erfolgt hauptsächlich über einen 5-Wege-Joystick, der rechts an der Gehäuserückseite platziert ist. Er ist dennoch gut erreichbar und steuert komfortabel durchs Bildschirmmenü. Das OSD selbst ist logisch und strukturiert aufgebaut und erlaubt eine schnelle Konfiguration. Neben den üblichen Einstellungen wie Helligkeit und Kontrast gibt es diverse Gaming-Features wie Presets für diverse Spiele-Genre, Fadenkreuz, Bilderzähler und Blaulichtfilter. Der Acer Predator XN253QP lässt sich optimal an den Aufstellort anpassen, da er sich in der Höhe verstellen, drehen und neigen lässt.

Die Steuerung des Acer Predator XN253QP erfolgt komfortabel über einen roten 5-Wege-Joystick an der Rückseite.

Stromverbrauch

Sehr positiv bewerten wir, dass der Gaming-Monitor einen echten Netzschalter besitzt, der den Stromverbrauch im ausgeschalteten Modus komplett auf 0 Watt setzt. Im Standby verbraucht der 24,5-Zöller 0,6 und bei maximaler Helligkeit knapp unter 25 Watt - ein durchschnittlicher Wert.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

BILDQUALITÄT

Acer Predator XN253QP (Note: 2,42)

Blickwinkelabhängigkeit: horizontal / vertikal

befriedigend / befriedigend

Bildschärfe DVI/HDMI

gut

Farblinearität / Farbraum

gut / gut

Maximale Helligkeit

345 Candela/m²

Helligkeitsverteilung

92 Prozent

Kontrast

1250 : 1

Reaktionszeit

1 Millisekunde

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

AUSSTATTUNG

Acer Predator XN253QP (Note: 3,42)

Auflösung

1920 x 1080 Bildpunkte

Paneltyp / Seitenverhältnis

TN / 16 : 9

Anschlüsse

1 Displayport, 1 HDMI, 4 USB, 1 Audio-Buchse analog

Extras

HDCP ja, Pivot ja, drehbar ja, höhenverstellbar ja, Farbtemperaturvorwahl ja, Lautstprecher ja, Webcam nein, Mikrofon nein, Sonstiges G-Sync

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

HANDHABUNG

Acer Predator XN253QP (Note: 1,70)

Bedienbarkeit Menü

gut

Erreichbarkeit: Gerätetasten / Schnittstellen

gut / gut

Handbuch

gut

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

STROMVERBRAUCH

Acer Predator XN253QP (Note: 1,29)

Betrieb

24,9 Watt

Standby

0,6 Watt

Aus

0 Watt

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

ALLGEMEINE DATEN

Acer Predator XN253QP

Testkategorie

TFT-Bildschirme

TFT-Bildschirme

Acer

Internetadresse von Acer

www.acer.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

Euro

Acers technische Hotline

0900/1002237

Garantiedauer des Herstellers

36 Monate