Benq EX2780Q: Guter Gaming-Monitor mit WQHD-Auflösung

Das Design des Benq EX2780Q erinnert so gar nicht an moderne Gaming-Monitore mit ihren kantigen Gehäusen, die oft mit roten Applikationen und LED-Lichtleisten verziert sind. Darüber hinaus zeigt der 27-Zöller ein gravierendes Manko, das nicht zu einem Gaming-Monitor passt. Der WQHD-Bildschirm mit IPS-Panel und seinen 2560 x 1440 Bildpunkten bietet keine ergonomische Einstellmöglichkeiten um den Bildschirm optimal an den Aufstellort anzupassen. Die inneren Werte können aber überzeugen. Der Benq EX2780Q unterstützt die Freesync-Technik mit bis zu 144 Hertz plus Vesa-zertifiziertes HDR 400 und bis zu 95 Prozent des DCI-P3-Farbraums.

TEST-FAZIT: Benq EX2780Q

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Benq EX2780Q

Testnote

befriedigend (2,51)

Preis-Leistung

teuer

Bildqualität (45%)

1,98

Bildschirmqualität (15%)

3,31

Ausstattung (15%)

4,31

Handhabung (10%)

1,85

Stromverbrauch (10%)

1,51

Service (5%)

2,78

Aufwertung

3,00 (USB-C-Schnittstelle)

Der Benq EX2780Q ist ein durchaus guter Gaming-Monitor - wenn man die technischen Möglichkeiten wie Freesync und Overdrive optimal nutzt. Die allgemeine Bildqualität ist sehr überzeugend und die Lautsprecher liefern eine gute Sound-Qualität. Negativ bewerten wir dagegen die fehlenden ergonomischen Einstellmöglichkeiten. Der Benq EX2780Q kostet rund 480 Euro, das ist für das Gebotene teuer.

Pro
+ überzeugende Bildqualität
+ meist gute Gaming-Performance
+ USB-C-Schnittstelle
+ niedriger Stromverbrauch

Contra
- langsame Reaktionszeiten
- keine ergonomischen Einstellmöglichkeiten

Bildqualität

Der Benq EX2780Q liefert eine sehr gute allgemeine Bildqualität. Er überzeugt mit großer Helligkeit und hohem Kontrast, was zu einer insgesamt satten und starken Darstellung führt. Zudem zeigt der Gaming-Monitor eine sehr neutrale und natürliche Farbwiedergabe. Die Blickwinkelabhängigkeit ist durch das IPS-Panel ziemlich gering, während die Helligkeitsverteilung über den gesamten Bildschirm nicht besonders homogen wirkt.

Im Test: Die besten Full-HD-Gaming-Monitore (1080p) für PC-Spieler

Im Gaming-Test zeigt sich, dass der WQHD-Bildschirm an seiner langsamen Reaktionszeit von 5 Millisekunden leidet. Zusammengefasst können wir sagen, das Sie den Benq EX2780Q beim Spielen immer mit zugeschaltetem Freesync und Overdrive betreiben sollten. Erst dann laufen bewegte Bilder flüssig und fehlerfrei. Bei maximalen 144 Hertz und höchstem Overdrive lassen sich auch sehr reaktionsfreudige und schnelle Spiele wie Rennsimulationen und Shooter gut spielen. Dazu trägt auch ein geringer Inputlag bei. Insgesamt gesehen erreicht der Benq EX2780Q aber nicht die Spiele-Performance wie die besten von uns getesteten Gaming-Monitore.

Das Bildschirmmenü des Benq EX2780Q lässt sich komfortabel über einen 5-Weg-Joystick steuern.

Ausstattung

Der Benq EX2780Q bietet die üblichen zwei HDMI-Schnittstellen und einen Displayport-Eingang wie sie alle modernen Gaming-Monitore haben. Zusätzlich ist ein USB-C-Port integriert, der auch das DP-Signal versteht. Das integrierte 2.1-Soundsystem mit einem seperaten Subwoofer liefert eine für einen Bildschirm erstaunlich gute Tonqualität mit klaren Höhen und kräftigem Bass. Im Lieferumfang sind HDMI-, USB-C-Kabel und eine kleine Fernbedienung.

Der Benq EX2780Q besitzt zwei HDMI-Schnittstellen, einen Displayport-Eingang und zusätzlich einen USB-C-Port.

Handhabung

Die Konfiguration des WQHD-Bildschirms erfolgt über einen 5-Wege-Joystick, der gut erreichbar an der rechten hinteren Gehäuseseite sitzt. Die Bedienung des übersichtlichen Bildschirmmenüs geht damit sehr komfortabel über die Bühne. Das Menü bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten besonders auch fürs Gaming, es gibt Presets, diverse Gaming-Modi für unterschiedliche Spiele-Typen, eine Funktion zur Anhebung dunkler Bildbereiche und einen Blaulicht-Filter.

Stromverbrauch

Der Benq EX2780Q benötigt im Betrieb bei maximaler Helligkeit rund 34 Watt - ein durchaus niedriger Wert für einen WQHD-Monitor mit IPS-Panel. Im Standby-Modus liegt die Stromaufnahme bei 0,6 Watt.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

BILDQUALITÄT

Benq EX2780Q (Note: 1,98)

Blickwinkelabhängigkeit: horizontal / vertikal

gut / gut

Bildschärfe DVI/HDMI

gut

Farblinearität / Farbraum

gut / gut

Maximale Helligkeit

297 Candela/m²

Helligkeitsverteilung

80 Prozent

Kontrast

1122 : 1

Reaktionszeit

5 Millisekunden

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

AUSSTATTUNG

Benq EX2780Q (Note: 4,31)

Auflösung

2560 x 1440 Bildpunkte

Paneltyp / Seitenverhältnis

IPS / 16 : 9

Anschlüsse

1 Displayport, 2 HDMI, 1 USB, 1 Audio-Buchse analog, 1 USB-C

Extras

HDCP ja, Pivot nein, drehbar nein, höhenverstellbar nein, Farbtemperaturvorwahl ja, Lautstprecher ja, Webcam nein, Mikrofon nein, Sonstiges USB-C

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

HANDHABUNG

Benq EX2780Q (Note: 1,85)

Bedienbarkeit Menü

gut

Erreichbarkeit: Gerätetasten / Schnittstellen

gut / gut

Handbuch

gut

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

STROMVERBRAUCH

Benq EX2780Q (Note: 1,51)

Betrieb

33,8 Watt

Standby

0,6 Watt

Aus

0,6 Watt

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

ALLGEMEINE DATEN

Benq EX2780Q

Testkategorie

TFT-Bildschirme

TFT-Bildschirme

Benq

Internetadresse von Benq

www.benq.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

480 Euro

Benqs technische Hotline

09001/236733

Garantiedauer des Herstellers

36 Monate