Üppig ausgestattetes Business-Notebook im Test: Dynabook Portégé X30W-J

Auf der Checkliste für ultramobile Arbeits-Notebooks kann das Dynabook Portégé X30W alles abhaken: Geringes Gewicht, lange Akkulaufzeit, stabiles Gehäuse, entspiegeltes Display, LTE, Touchscreen, Eingabestift - das 13,3-Zoll-Convertible bringt es mit. Kein Wunder, denn wie unter dem ehemaligen Besitzer Toshiba steht die Modellreihe Portégé auch nach der Übernahme durch Sharp und der Umbenennung zu Dynabook für High-End-Notebooks mit klarer Business-Ausrichtung.

Business-Convertible mit Evo-Zertifikat

Nur rund 1 Kilogramm wiegt das Convertible im dunkelblauen Magnesium-Gehäuse. Trotz des geringen Gewichts besitzt es einen großen 56-Wattstunden-Akku: Damit hält das Dynabook im Mobile Mark 2018 bei Office-Anwendungen knapp 13 Stunden durch und beim WLAN-Surfen sogar über 19 Stunden - Reichweiten-Angst kommt hier nicht auf.

Das Portégé ist Evo-zertifiziert und hat dementsprechend eine Tiger-Lake-CPU an Bord, den Core i7-1165G7. Das Evo-Label schreibt auch Thunderbolt 4 vor, was die beiden Typ-C-Anschlüsse links am Gehäuse bieten, über die das Notebook auch geladen wird. PCI-Express 4 für den SSD-Anschluss nutzt Dynabook nicht: Die Samsung PM991 ist eine PCI-Express-3-SSD und bietet mit 512 GB auch nicht außergewöhnlich viel Platz.

Lobenswert: Trotz des schmalen Gehäuses mit einer Bauhöhe von 18 Millimetern finden sich viele Schnittstellen am Dynabook: Neben den beiden Typ-C-Thunderbolt-Buchsen ein Typ-A-Port mit USB 3.2 Gen 1 (5 Gbit/s), ein HDMI-Ausgang und Einschübe für Micro-SD-Speicherkarte und SIM-Karte. Eine sichere Anmeldung über Windows Hello klappt per Kamera und den Fingersensor im Touchpad.

Der Wacom-Eingabestift befindet sich im Lieferumfang.

Clevere Kamera-Details

Der Core i7 sorgt für sehr hohe Rechenleistung in den meisten Anwendungen. Nur bei hoher CPU-Last zollt das Portégé seinen kleinen Abmessungen Tribut, da der Tiger-Lake-Prozessors dann rund zehn Prozent langsamer arbeitet als in größeren Notebooks, wo sich die Abwärme besser verteilen kann. Außerdem wird der Lüfter dann deutlich hörbar. Im Vergleich mit einem Ryzen-Prozessor unterliegt der Core i7 bei CPU-lastigen Aufgaben, schneidet aber beim Office-Einsatz besser ab und bei Anwendungen, die von der schnellen integrierten Grafik profitieren.

Die Linse der Frontkamera lässt sich mit einer schiebbaren Abdeckung schließen - dank der gestreiften Oberfläche erkennt man mit einem Blick, ob man gerade gesehen werden kann oder nicht. Über der Tastatur sitzt die zweite Kamera, die im Tablet-Modus für die Außensicht zuständig ist.

Das Convertible im Zeltmodus.

© Dynabook

Entspiegelter Touchscreen in 16:9

Beim entspiegelten Touchscreen lässt sich die Helligkeit in kleinen Abstufungen sehr exakt einstellen - hilfreicher ist als ein üblicherweise recht ungenau arbeitender Umgebungslichtsensor. Das 13,3-Zoll-Display zeigt eine Full-HD-Auflösung, was für den Office-Einsatz vollauf genügt. Allerdings setzt Dynabook auf ein 16:9-Panel, während die meisten Business-Notebooks inzwischen das praxistauglichere Seitenverhältnis 16:10 oder 3:2 besitzen.

Die Helligkeit liegt mit knapp 400 cd/qm hoch und dank der entspiegelten Oberfläche lässt sich der Bildinhalt auch unter wechselnden Lichtverhältnissen stets gut erkennen. Hält man das Portégé im Tabletmodus stört, dass der Displayrand nicht plan mit dem Panel abschließt, sondern etwas übersteht, sowie die scharfen Kanten der Einfassung für die Displayscharniere.

Bei der Tastatur müssen Schnellschreiber an ein paar Stellen aufpassen: Die Pfeiltasten sind zwar abgesetzt und damit schnell erreichbar, aber verkleinert. Außerdem liegen die Bildlauftasten an einer ungewohnter Position. Abgesehen davon gefällt die Tastatur mit einer klaren Rückmeldung und ordentlichem Hub und bleibt immer recht leise. Das Touchpad ist dagegen beim rechten Mausklick ziemlich laut, verarbeitet aber auch Mehr-Finger-Gesten sehr schnell und präzise - die Oberfläche könnte allerdings etwas griffiger ausfallen.

Neben Touchscreen und Tastatur ist der mitgelieferte Wacom-Stylus eine dritte Eingabeoption. Nicht sehr elegant, aber funktional löst Dynabook seine Aufbewahrung: Er lässt sich über eine Klebeschlaufe am Gehäuse befestigen. Ungewöhnlich für Business-Notebook mit Windows 10 Pro: Die Vorinstallation enthält einen Link zu Amazon sowie die Demo-Version einer VPN-Software - auf solche Angebote verzichten Geschäftskunden normalerweise lieber.

Übrigens: Besser verfügbar und günstiger als die getestete Ausstattungsvariante X30W-J-11N ist aktuell das Modell X30W-J-10F ohne LTE.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

DIE TECHNISCHEN DATEN

Dynabook Portégé X30W-J

Prozessor (Taktrate)

Intel Core i7-1165G7 (Taktrate: 2,80 GHz, Turbo-Boost bis zu 4,70 GHz; 4 Kerne / (Threads)

verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ

16.016 MB (16.384 MB), LPDDR4-4266 (nicht wechselbar)

Grafikchip (Grafikspeicher)

Intel Iris Xe

Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ

13.3 Zoll (33.8 Zentimeter), 1920 x 1080, entspiegelt

Festplatte

NVMe-SSD Samsung PM991: 462,0 GB (nutzbar), PCI-Express 3.0 x4

optisches Laufwerk

- (-)

Betriebssystem

Windows 10 Pro (64 Bit)

LAN

nicht vorhanden

WLAN

WiFi-6 (2x2)

Bluetooth

Bluetooth 5.1

Mobile Daten

LTE-A (Sierra Wireless EM7565)

Schnittstellen Peripherie

2x Typ-C mit Thunderbolt 4 (links; auch für Strom), 1x Typ-A (USB 3.2 Gen 1; rechts), 1x Kartenleser (rechts, Micro-SD), 1x SIM-Karten-Einschub (rechts), 1x Fingersensor

Schnittstellen Video

1x HDMI (links), 2x Webcam (Front-Kamera mit Windows Hello)

Schnittstellen Audio

1x Audioeingang/Audioausgang (links)

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

GESCHWINDIGKEIT

Dynabook Portégé X30W-J (Note: 1,55)

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

96 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

86 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

80 Punkte (von 100)

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

BILDSCHIRM

Dynabook Portégé X30W-J (Note: 2,38)

Größe

33,8 Zentimeter / 13,3 Zoll

Auflösung

1920 x 1080 Bildpunkte (Seitenverhältnis: 16:9)

Punktedichte

166 dpi

Helligkeit

384 cd/m²

Helligkeitsverteilung

88 %

Kontrast

1105:1

Farbraumabdeckung (Prozent)

sRGB: 95 / Adobe-RGB: 73 / DCI: 73

Entspiegelung

hervorragend

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

MOBILITÄT

Dynabook Portégé X30W-J (Note: 1,24)

Akkulaufzeit: Mobile Mark 2018 / WLAN-Test

12:39 / 19:35 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

1004 / 374 Gramm

Akkukapazität

55,8 Wattstunden

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

UMWELT UND GESUNDHEIT

Dynabook Portégé X30W-J (Note: 1,38)

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,1 / 1,0 Sone

Temperatur unter Last: Unterseite /Oberseite

45 / 34 Grad Celsius

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

ALLGEMEINE DATEN

Dynabook Portégé X30W-J

Internetadresse von Dynabook

de.dynabook.com/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

2479 Euro / 2479 Euro

Technische Hotline

02131/5240400

Garantiedauer

12 Monate