PNY Portable SSD Elite 960 GB

Die nur etwa zündholzschachtelgroße PNY Portable SSD Elite nimmt bis zu 960 GB an Daten auf und lässt sich per USB-A-3.0- Schnittstelle an einen Rechner anschließen. Im Gehäuse steckt ein SATA-600-Flashspeichermedium. Die externe SSD erzielt in den Tempotests überwiegend gute Ergebnisse. Lediglich einer der Praxistests, bei dem wir zuerst einen DVD-Film und dann 1000 MP3- Dateien von der PNY-SSD auf eine zweite SSD kopieren, geht etwas zögerlich über die Bühne. Die Benchmark-Durchgänge mit Crystal Disk Mark , mit denen wir die sequenziellen Lese- und Schreibraten ermitteln, verlaufen jedoch schnell und problemlos, und auch das Kopieren des DVD-Films und der MP3-Dateien von der zweiten SSD auf das PNY-Medium klappt einigermaßen flott. Die externe Mini-SSD wiegt gerade einmal 23 Gramm und misst 60 x 35 x 9 Millimeter. Ihr Stromverbrauch im Ruhemodus sowie im Betrieb hält sich in Grenzen: Mit 0,43 respektive 1,08 Watt gehört die externe SSD zu den genügsameren Flashspeichern. Dennoch wird ihr Gehäuse recht schnell warm. Über einen beiliegenden Code dürfen Sie sich das Backup-Programm Acronis True Image kostenlos herunterladen.

SSD-Technik: Alles, was man beim Kauf wissen muss

Fazit

Mit der PNY Portable SSD Elite bekommen Sie einen besonders kleinen, kompakten und leichten externen Datenträger, der auch noch schnell arbeitet. Die externe SSD bringt ein Backup-Programm zum Download mit. Dafür sind die 110 Euro, die Sie im Schnitt für die 960-GBVersion zahlen müssen, mehr als fair.

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

Hersteller:  PNY

+ Pro

– Contra

Sehr klein und leicht

Wird schnell warm

Überwiegend schnell

Verbraucht wenig Strom

Testergebnis

Gewichtung

Note

Geschwindigkeit

60%

2,72

Handhabung

25%

1,92

Ausstattung

10%

4,8

Service

5%

2,05

Aufwertung, Abwertung

Testnote

100%

befriedigend 2,69

Preisurteil

sehr preiswert

Preis (UVP des Herstellers)

110 Euro