AutoHDR sorgt in Skyrm für einen größeren Dynamikumfang, sieht aber etwas anders als "normales" HDR aus.

DirectStorage

Wie wir bereits zu Beginn des Jahres festgestellt haben, ermöglicht DirectStorage (und Nvidias RTX IO), dass NVMe-SSDs Daten direkt an den blitzschnellen dedizierten VRAM der Grafikkarte senden und den üblichen Weg über die CPU und den allgemeinen Systemspeicher umgehen.

Windows 11 gratis: Win10 Pro für nur 49,99 Euro kaufen und kostenlos auf Windows 11 upgraden

Microsoft hat DirectStorage bereits auf der Xbox Series X implementiert, und es ist überraschend leistungsfähig: Microsoft nennt dies "Quick Resume", und wenn Sie zu einem Quick Resume-Spiel wechseln, wechseln Sie direkt zum Spiel - ohne einleitende Titelbildschirme, Menüs oder ähnliches. Dies auf dem PC zu implementieren, wäre ein entscheidender Vorteil für PC-Spiele, vor allem, wenn wir etwas Ähnliches wie Quick Resume sehen. Im Moment wissen wir nicht, ob und wann wir es bekommen werden.

DirectStorage soll die Ladezeiten von Spielen deutlich verkürzen

© Microsoft

Die DirectStorage-Unterstützung wird in Windows 11 bei der Markteinführung enthalten sein, hat uns jedenfalls Microsoft mitgeteilt. (Spiele, die DirectStorage implementieren, werden auch mit Windows 10 Version 1909 oder später kompatibel sein). Aber auch Spieleentwickler müssen das DirectStorage SDK unterstützen, so Microsoft weiter, und bisher hat Microsoft noch keine PC-Spiele für Windows 11 angekündigt, die dies tun. Microsoft hat auch gesagt, dass DirectStorage eine Terabyte-NVMe-SSD erfordert, um DirectStorage zu aktivieren, so dass Sie eine solche zusätzlich zu Windows 11 besitzen müssen.

Dynamic Refresh Rate (DRR)

Dynamic Refresh Rate (DRR) ist eine weitere Funktion von Windows 11, die eine Anzeige mit hoher Bildwiederholfrequenz über 60 Hz für die Farbgebung nutzt. DRR sorgt bei Bedarf für ein "flüssigeres" Inking-Erlebnis, indem die Bildwiederholfrequenz auf 90 Hz oder sogar 120 Hz erhöht und dann wieder gesenkt wird, um Strom zu sparen. DRR wurde speziell für das Schreiben mit Stift auf Tablets wie dem Microsoft Surface Pro 8 entwickelt, wo wir es bereits in Aktion gesehen haben. Eine ähnliche Technologie mit variabler Bildwiederholfrequenz wie Nvidias G-Sync ist seit Jahren ein fester Bestandteil von Gaming-PCs.

AutoHDR

AutoHDR wird für PCs das tun, was AutoHDR für die Xbox Series X und S tut: Es fügt High Dynamic Range-Fähigkeiten über KI für Spiele hinzu, die nicht speziell für HDR kodiert wurden. Dabei handelt es sich um eine visuelle Verbesserung, die z. B. den Weißabgleich des Bildschirms anhebt, wenn eine Figur aus der Dunkelheit ins helle Sonnenlicht tritt.

Zusätzlich zu Windows 11 benötigt Ihr PC einen HDR-fähigen Grafikprozessor und einen Bildschirm, der HDR ebenfalls unterstützt. Um fair zu sein, müssen Sie wahrscheinlich einen direkten Vergleich anstellen, um die Vorteile von AutoHDR bei älteren Spielen zu erkennen, aber es ist ein netter visueller Bonus, den Spieler mit Windows 11 kostenlos erhalten.

Zurück zu unserem Haupttest: Windows 11 im Mega-Test

Windows 11: Das Betriebssystem für Gamer - alle neuen Funktionen erklärt

Inhaltsverzeichnis - alle Windows-11-Funktionen im Test