Schneller WLAN-Router im Test: Asus RT-AX89X

Alles am Asus RT-AX89X brüllt „Tempo, Tempo, Tempo“. Das beginnt beim aufsehenerregendem Design des Wifi-6-Routers: Am runden, schwarzen Gehäuse sitzen acht ausklappbare Antennen. Sind sie aufgestellt, sieht der WLAN-Router aus wie eine Kampf-Drohne aus einem Science-Fiction-Film.

Weiter geht’s mit den Anschlüssen, die zahlreich ums Gehäuse verteilt sind: Fürs LAN stehen acht Gigabit-Ports bereit - damit sollte sich auch ein gut bestücktes Heimnetz problemlos versorgen lassen, ohne dass eine zusätzliche Investition für einen Switch erforderlich ist. Ebenfalls an Bord ist ein WAN-Port mit Gigabit-Bandbreite: Da der Router kein Internet-Modem besitzt, leitet er darüber die Bandbreite des Online-Anschluss vom Provider-Modem oder -Router ins Heimnetz weiter.

Asus RT-AX89X bei Amazon

Neben dem WAN-Port (links) hat der Asus-Router zwei 10-Gigabit-Anschlüsse.

© Thomas Rau

Schnelle Verbindung: Zweimal 10 Gigabit

Doch der Asus-Router kann noch schneller per Kabelverbindung: Er bietet zusätzlich zwei Anschlüsse für 10-GBit-Tempo. An einen Port lässt sich direkt ein LAN-Kabel für die schnelle Übertragung anbinden. Er kann auch als WAN-Port dienen, zum Beispiel für Internetanschlüsse mit einer Bandbreite jenseits der Gigabit-Grenze. Der andere dient als Steckplatz für ein Modul im Format SFP+ (Small Form Factor Pluggable):

Damit ist der Router zum Beispiel auch für eine Inhouse-Verkabelung per Glasfaser vorbereitet. Ein Modul liegt dem Router nicht bei. Der Anschluss am Asus-Router unterstützt nur Module mit 10-Gigabit-Tempo, Varianten mit 2,5-Gbit/s funktionieren nicht. USB-Sticks oder -Festplatten kann der Asus-Router als Netzwerkspeicher anbieten. Dafür hat er zwei USB-3.0-Anschlüsse.

Genug Platz für Kabel-Geräte: Der Asus-Router bietet 8 LAN-Ports.

© Thomas Rau

Noch einen Vorgeschmack auf die Leistungsfähigkeit des Asus-Routers bekommen Sie, wenn Sie ihn einschalten: Dann ertönt ein wahrnehmbares Lüftergeräusch - gewöhnungsbedürftig bei einem Router, aber wegen der 4-Kern-CPU mit 2,2 GHz auch notwendig. Wenigstens läuft der Lüfter leise und nicht ständig.

12 WLAN-Streams für viele Verbindungen

Das WLAN des RT-AX89X arbeitet mit dem Standard Wi-Fi 6 (802.11ax). Mit Funktionen wie unter anderem OFDMA (Orthogonal Frequency Division Multiple Access), 1024-QAM-Modulation und BSS Coloring soll er auch in Funknetzen mit vielen Geräten für hohes Tempo sorgen - und viele Geräte und hohes Tempo sind die passenden Stichworte für den Asus-Router: Er arbeitet mit 12 MIMO-Streams - vier über die Frequenz 2,4 GHz plus acht über 5 GHz. Daraus ergibt sich eine mögliche Maximalleistung von knapp 6 Gbit/s, weswegen Asus dem Router das Label „AX6000“ verpasst. Über 2,4 GHz sind bis zu 1148 Mbit/s möglich, über 5 GHz kann er rund 4,8 Gbit/s übertragen.

Asus RT-AX89X: Test-Ergebnisse WLAN-Tempo

Der Vorteil der vielen Streams zahlt sich mit MU-MIMO (Multi-User-MIMO) aus: Statt nur mit einer Gegenstelle Daten auszutauschen, kann der Asus-Router mehrere gleichzeitig bedienen - sofern auch die Clients MU-MIMO verstehen. Für ein großes WLAN mit vielen Geräten ist der RT-AX89X deshalb genau richtig.

Bei der WLAN-Verbindung mit einem Client lässt sich das kommunizierte Top-Tempo nicht erreichen, weil die passenden Gegenstellen fehlen: Alle aktuellen Wifi-6-Clients nutzen höchstens zwei MIMO-Streams und kommen damit auf maximal 2,4 Gbit/s, wenn sie Funkkanäle mit 160 MHz Bandbreite nutzen. Das kann auch der RT-AX89X, sofern Sie die 160-MHz-Option im Router-Menü aktiviert haben. Dann stellt er vier MIMO-Streams zur Verfügung.

Unser Test-Client, das Lenovo-Notebook Legion 5 Pro mit dem Intel-WLAN-Modul AX211, verbindet sich unter optimalen Bedingungen mit maximal 2402 Mbit/s mit dem Router. Im Tempo-Test über die kurze Distanz von drei Metern liefert der Asus-Router über 1,5 Gbit/s an den Laptop. So kann er fast jeden Internetanschluss ungebremst ins Heimnetz weiterleiten und auch der Datenaustausch mit einem schnellen NAS-System klappt ohne Einschränkungen, sofern es mit einem der 10-Gbit-Ports am Router verbunden ist.

Selbst über die lange Messdistanz von 25 Metern deckt der RT-AX89X die Bandbreite eines 100-Mbit-Anschlusses komplett ab: Im Test über 5 GHz kommen 117 Mbit/s beim Lenovo-Notebook an. Sehr stark sind auch die Ergebnisse über die 2,4-GHz-Frequenz: Über die Kurzdistanz schafft der Asus-Router knapp 200 MBit/s, über die lange Strecke immerhin noch 64 Mbit/s.

Asus RT-AX89X: Test-Ergebnisse NAS-Transfer

Gut genug als NAS-Ersatz

Und die Temporekorde hören beim Test der NAS-Datenraten nicht auf: Mit einer externen USB-SSD beträgt die Leserate phänomenale 184 MB/s, die Schreibrate liegt bei 112 MB/s. Für den Datenaustausch oder das Backup auf einen externen Speicher können Sie daher auf ein NAS-System verzichten.

Natürlich hat diese Leistung eine Kehrseite: Der Asus-Router ist ein echter Stromschlucker. Bei aktiver WLAN-Übertragung holt er sich über 26 Watt aus der Steckdose. Und selbst seine übertragungslose Leistungsaufnahme von mehr als 17 Watt erreichen die meisten WLAN-Router nicht einmal bei voller Auslastung.

Die üppige Hardware-Leistung spiegelt sich im Router-Menü mit zahllosen Einstellungsoptionen: Hier geht der Überblick allerdings leicht verloren, weil es viele Menüunterebenen gibt und Asus die Optionen in allgemeine Einstellungen und erweiterte Einstellungen unterteilt, sich viele Menüs des einen Bereichs aber auch im anderen wiederfinden. Netzwerk-Cracks werden sich wohlfühlen, Router-Einsteiger sind damit überfordert.

Jeder Nutzer sollte sich aber als erstes um die Sicherheit kümmern, denn Asus liefert den Router ohne voreingestellte Passwörter für Menü und WLAN aus. Die fordert das Gerät aber spätestens bei der ersten Einrichtung. Für die WLAN-Verschlüsselung unterstützt der Router unter anderem WPA3. Außerdem dürfen Sie sich für den Einsatzzweck entscheiden: Der RT-AX89X kann nicht nur als Router arbeiten, sondern auch als Repeater, Access-Point, Media-Bridge oder Teil eines Mesh-Netzwerks aus Asus-Geräten (Ai Mesh).

Im Menü prüfen Sie den Sicherheitsstatus des Routers.

Umfangreiches Menü mit vielen Einstellungen

Bei den Einstellungen bleiben kaum Wünsche offen, mit vielen Optionen kann sich der Asus-Router von der Konkurrenz abheben: Zum Beispiel lassen sich bis zu sechs unterschiedliche Gäste-WLANs einrichten (drei pro Frequenzband) und deren Zeitdauer und Bandbreite beschränken. Für den Schutz des Router sorgt im Menü „Ai Protection“ eine Software von TrendMicro: Damit lässt sich unter anderem das Schutzniveau des Routers anhand einer Checkliste prüfen, unerwünschte Webseiten sperren und virenverseuchte Heimnetzgeräte erkennen. Außerdem gibt es eine Kindersicherung für eine zeitliche und inhaltliche Einschränkung einzelner Geräte.

Die Kanalbandbreite von 160 MHz lässt sich im Menü aktivieren.

Gamer und Downloader bedient der Asus-Router über umfangreiche Priorisierungsoptionen, einen speziellen Spielemodus für verbundene Smartphones (Mobile Game Mode) und vordefinierte Porteinstellungen für beliebte Online-Games. Mit einer speziellen App erledigt der Router außerdem selbstständig Torrent-Downloads auf ein am Router angeschlossenes Speichermedium.

Bei den WLAN-Einstellungen dürfen sich Netzwerk-Profis am Roaming-Assistenten austoben: Damit lassen sich Client-Wechsel im Mesh bei einer bestimmten Signalstärke veranlassen oder Clients definieren, die nie zwischen den Mesh-Knoten wechseln sollen.

Ai Cloud ermöglicht den Fernzugriff auf Router und NAS-Funktion.

Als VPN-Server oder -Client kann der RT-AX89X ebenfalls arbeiten und dafür zum Beispiel OpenVPN nutzen. Eine Unterstützung für Wireguard fehlt noch. Der Fernzugriff auf den Router ist über einen DynDNS-Dienst von Asus, aber auch andere Dienste möglich. Und nicht zuletzt können Sie den Router mit IFTT-Befehlen automatisieren und per Alexa in begrenztem Umfang per Sprache steuern.

WLAN-Router: So testen wir

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

Asus RT-AX89X

Messergebnisse

Firmware

3.0.0.4.386_47191

5 GHz, kurze Distanz (Mbit/s)

1518

5 GHz, lange Distanz (Mbit/s)

117

2,4 GHz, kurze Distanz (Mbit/s)

197

2,4 GHz, lange Distanz (Mbit/s)

64

Leistungsaufnahme in Watt (1x LAN, 1x WLAN, keine Übertragung)

17,2

Leistungsaufnahme in Watt (WLAN-Übertragung)

26,4

NAS-Test in MB/s (Lesen/Schreiben, 400 MB)

184 / 112

Latenz (ms) 

14

Tabelle zur Seite scrollen für mehr Informationen.

Asus RT-AX89X

Technische Details

WLAN-Standard

Wi-Fi 6

Frequenzen

5 GHz / 2,4 GHz

max. Tempo

4804 Mbit/s / 1148 MBit/s

max. Kanalbandbreite

160 MHz

MIMO-Streams

8x8 (4x4 @160 MHz) / 4x4

MU-MIMO

ja

Mesh-Unterstützung

ja

DFS

ja

Modem

-

LAN

8x Gigabit, 1x 10 Gbit, 1x 10 Gbit-SFP+

WAN

1x

USB

2x USB 3.0

Telefon

-

DECT

-

Tasten

Einschalter, Reset, WLAN, LED, WPS

LEDs

SFP+, 10GE, LAN, WAN, 5G, 2,4G, Power

Lieferumfang

Netzteil, LAN-Label (1,50m), Schnellstart-Guide

Garantie

24 Monate