Diese Smartphones bekommen das Update auf Android 12

Android 11 ist zwar erst September 2020 offiziell erschienen und bis Android 12 final erscheint, vergehen noch einige Monate. Trotzdem ist es schon jetzt gut zu wissen, ob Ihr Smartphone auch die nächste Android-Version und damit die neuesten Funktionen (alle aktuellen Infos) erhalten wird. Google arbeitet schon fleißig an Android 12, Mitte Februar erschien die erste Entwicklerversion . Jetzt im Mai 2021 wird wohl die erste offene Beta von Android 12 starten, denn vom 18. bis 20. Mai findet die Entwicklerkonferenz Google I/O statt, auf der wir Android 12 sehen werden. Die finale Version erscheint dann traditionell im dritten Quartal.

Android 12: Das sind die neuen Funktionen

Wichtig zu wissen: Auch wenn Google zu dem Zeitpunkt Android 12 veröffentlicht, heißt es nicht, dass die Smartphone-Hersteller diese Version auch gleich ausrollen. Mitunter kann es Monate oder auch mal ein Jahr dauern, bis das Update tatsächlich auf Ihrem Handy ankommt. Besonders schnell mit Updates waren in der Vergangenheit natürlich Google selbst und OnePlus. Samsung ist zumindest bei seinen Top-Smartphones besser geworden und rollt Updates früher als zuvor aus.

Diese Smartphones bekommen ein Update auf Android 12

Nachfolgend finden Sie die Hersteller in alphabetischer Reihenfolge mit den Smartphone-Modellen, die wahrscheinlich Android 12 erhalten werden. Die Liste wird kontinuierlich aktualisiert. Stand: 07.05.2021


Asus:

Die aktuellen Flaggschiff-Geräte Zenfone 7 und 7 Pro von Asus werden wohl auch Android 12 erhalten. Genau wie der NAchfolger Zenfone 8. Und vermutlich auch das Gaming-Smartphone ROG Phone 3 und seine Nachfolger. Aktuell gibt es bereits das ROG Phone 5.


Google:

Die Google-eigenen Pixel-Smartphones erhalten Android 12 natürlich als erstes. Insgesamt bekommen Pixel-Geräte drei Jahre lang die großen Android-Update. Daher ist bei den Pixel-2-Geräten mit Android 11 Schluss, Android 12 gibt es ab dem Pixel 3.


Huawei & Honor:

Bei Huawei und Honor ist die Update-Vorhersage weiterhin sehr schwer. Huawei ist weiterhin von den US-Sanktionen betroffen und darf keine Google-Dienste verwenden. Und Honor als Tochter von Huawei eigentlich auch - allerdings wurde Honor Ende 2020 verkauft und hätte jetzt theoretisch wieder die Chance, alle Android-Lizenzen zu erhalten. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Honor dann auch bestehende Modelle mit Android 12 versorgt oder nur neu Modelle, die eventuell wieder ganz regulär mit Google-Diensten arbeiten.

Huawei arbeitet derzeit mit dem quelloffenen AOSP von Google, die regulären Google-Anwendungen wie Play Store, Maps, Mail und Co. kann der Hersteller aktuell jedoch nicht anbieten. Eventuell wird die Situation mit dem Regierungswechsel in den USA wieder besser, wodurch Huawei auch wieder Google-Dienste nutzen dürfte. Hier müssen wir abwarten.


LG:

Wie LG Anfang April bekannt gab , steigt das Unternehmen aus dem Smartphone-Geschäft aus. Man wolle trotzdem noch Updates "für einen bestimmten Zeitraum anbieten". Und so berichtet etwa Phonearena , dass LG Android 12 und sogar teils Android 13 für einige seiner Smartphones bestätigt:

  • LG G8

  • LG G8X Thinq

  • LG Q31

  • LG Q52

  • LG Q92

  • LG V50 / V50s

  • LG V60 ThinQ

  • LG Velvet / Velvet 4G

  • LG Wing


Motorola:

Motorola war einmal Vorreiter, was die Android-Update-Politik anging, mittlerweile sieht das etwas anders aus. So gibt es nur noch ein Versions-Update. Android 12 werden also wahrscheinlich nur Geräte erhalten, die 2020 auf den Markt kamen. Wir rechnen damit, dass die G9-Reihe, die Edge-Reihe und auch die Razr-Falt-Smartphones Android 12 bekommen werden.


Nokia:

HMD Global - die Firma hinter Nokia-Smartphones -garantiert Android-Updates für zwei Jahre und Sicherheits-Updates für drei Jahre. Die meisten der zwischen 2019 und 2020 vorgestellten Nokia-Handys werden also Android 12 erhalten. Als sicher gilt es für folgende:


OnePlus:

OnePlus war bisher sehr vorbildlich, was Android-Updates angeht. Bislang bekamen die Geräte nämlich zwei große Android-Updates und die auch noch besonders schnell nach Release. Mit der neuen günstigen Mittelklasse namens "Nord" ändert OnePlus seine Strategie. Nur noch die Top-Modelle sollen zwei Jahre Updates erhalten erhalten, die Nord-Reihe wohl nur ein großes Update, weshalb diese wohl kein Android 12 bekommen werden.


Oppo:

Oppo ist der nächste große chinesische Hersteller, der auch den europäischen Markt samt Deutschland erobern möchte. Zumindest die beiden Modelle Find X2 und Find X2 Pro erhalten zwei Major-Updates und damit auch Android 12. Außerdem natürlich die neu vorgestellten Modelle: Find X3 Lite, Find X3 Neo und Find X3 Pro .


Realme:

Realme hat kürzlich auf Twitter einem Nutzer gegenüber bestätigt , die X- und Pro-Serie werde zwei große Android-Updates erhalten.

  • Realme X3 SuperZoom

  • Realme X50 5G / X50 Pro 5G

  • Realme X7 / X7 Pro 5G


Samsung:

Mit Vorstellung der neuen Galaxy Note 20-Serie hat Samsung auch angekündigt , seine Flaggschiff-Modelle drei Jahre lang mit Android-Updates zu versorgen. Im Dezember hat Samsung mit der Android-11-Auslieferung für seine S20-Modelle begonnen. In diesem Artikel erfahren Sie, wann die anderen Modelle an der Reihe sind.


Sony:

Zumindest für seine Top-Modelle hat Sony eine zweijährige Update-Garantie ausgesprochen. Bei der Mittelklasse müssen wir abwarten.


Xiaomi:

Xiaomi ist bekannt für seine ausgereifte Update-Politik, weshalb viele Xiaomi-Geräte auch Android 12 bekommen werden. Für Android 11 hat Xiaomi seinen kompletten Update-Plan verraten . Die folgende Geräten bekommen wahrscheinlich auch die nächste Android-Version:

  • Xiaomi Mi 11 / 11 Lite / 11i / 11 Ultra

  • Xiaomi Mi 10T Lite / Mi 10T / Mi 10T Pro

  • Xiaomi Mi 10 Lite / Mi 10 / Mi 10 Pro

  • Xiaomi Mi Note 10 Lite / Note 10 / Note 10 Pro

  • Xiaomi Poco F3

  • Xiaomi Poco F2 Pro

  • Xiaomi Poco X2 / X3

  • Xiaomi Redmi K30 (5G) / K30 Pro

  • Xiaomi Redmi K30i 5G

Wir werden die Liste regelmäßig aktualisieren und sie über neueste Update-Entwicklungen informieren.