Der SoftPerfect Network Scanner sucht alle Geräte im eigenen Netzwerk

Die Netzwerk-Tools von Windows sind nicht allzu komfortabel, zudem fehlen ihnen diverse praktische Funktionen. Mit folgenden Anwendungen verwalten Sie Ihr Netzwerk effizienter. Alle Geräte auflisten: Wer schon mal die IP-Adressen, Namen oder Freigaben seiner Netzwerkrechner zusammensuchen musste, wird den SoftPerfect Network Scanner zu schätzen wissen. Sie legen einen IP-Bereich fest, klicken auf Start Scanning, schon durchsucht das Gratis-Tool Ihr Netzwerk nach vorhandenen Computern. Freigaben können Sie direkt öffnen.

Netzwerkprobleme systematisch lösen

Das Programm eignet sich übrigens bestens zum Mitnehmen auf einem USB-Stick, denn es benötigt weder eine Installation noch irgendwelche Administratorrechte. Drahtlosnetzwerk finden: Der NetStumbler wird gerne von Anwendern benutzt, die sogenanntes Wardriving ausüben. Dabei fahren oder spazieren die Nutzer mit dem Notebook sowie gestartetem NetStumbler durch die Wohnquartiere und suchen offene Funknetzwerke. Wer gerne mal wissen möchte, wie viele WLANs in der nächsten Umgebung aktiv sind, greife zu diesem Programm – und staune.

Jede SSID ist ein WLAN: Hier herrscht laut NetStumbler ganz schön viel Verkehr

NetStumbler zeigt Ihnen, auf welchen Kanälen die Netze funken, wie diese heißen (SSID) und wie hoch deren Signalqualität ist.

Antenne kurz weg- und wieder hingedreht – NetStumbler merkt alles

Dank der letzten Funktion können Sie Ihr eigenes WLAN besser optimieren; das Programm reagiert schnell auf Änderungen des Router-Standorts oder der Antennenposition. Ein Wermutstropfen: In der Hauptübersicht wird bei allen Netzwerkgeräten die schwache WEP-Verschlüsselung angezeigt, auch wenn diese eine sichere WPA2-Verschlüsselung verwenden. NetStumbler liegt außerdem in einer veralteten Version für Windows 2000 und XP vor. Es soll demnächst eine neue Version für Windows Vista/7 erscheinen.

Die wichtigsten Netzwerk- und Internetbefehle