Das Windows-Oberfläche bietet viele versteckte Komfort-Features, die kaum einer kennt.

1. Windows enthält ein zweites Startmenü. Sie öffnen es mit einem Rechtsklick auf das Windows-Symbol unten links auf der Taskleiste. Das Menü gibt Ihnen Zugriff auf die Energieeinstellungen, den Geräte-Manager oder den Explorer. Es hilft Ihnen auch beim schnellen Herunterfahren des Systems.

2. Für mehr Platz in der Taskleiste verkleinern Sie das Suchfeld. Gehen Sie nach einem Rechtsklick auf die Taskleiste auf „Suchen” oder „Cortana“. Wählen Sie anschließend „Suchsymbol anzeigen“. Die Lupe öffnet die Suche.

3. Öffnen Sie das Startmenü und tippen Sie daraufhin einfach drauflos. Windows verwendet Ihre Eingabe als Suchbegriff und zeigt passende Ergebnisse beim Tippen an. Probieren Sie es aus: Geben Sie expl ein, und Windows schlägt Ihnen den Explorer vor. Wenn MS Office installiert ist, bringt Sie die Eingabe von power direkt zu Powerpoint.

4. Legen Sie häufig genutzte Anwendungen und Apps als Verknüpfung auf den Desktop. Dadurch genügt ein Doppelklick für den Start. Ziehen Sie den gewünschten Menüeintrag bei gedrückter Maustaste auf den Desktop. Windows erstellt einen Link zum jeweiligen Eintrag.

5. Damit das Startmenü nicht den Desktop verdeckt, stauchen Sie es ganz einfach zusammen. Sie verkleinern die Menüfläche über die Ecke rechts oben.

6. Arzttermin, Einkaufsliste oder Telefonnummer? Solche Infos kleben Sie als Haftnotiz direkt auf den Desktop. Öffnen Sie im Startmenü die App „Kurznotizen“. Legen Sie die App am besten gleich mittels Rechtsklick und „Mehr –› An Taskleiste anheften“ als festes Symbol auf die Taskleiste. Bestätigen Sie beim ersten Start die Nutzung Ihres Microsoft-Kontos – haben Sie keines, funktioniert die App trotzdem. Gehen Sie auf das Pluszeichen oder auf „Eine Notiz erstellen“. Damit erzeugen Sie einen leeren Klebezettel, den Sie mit Ihren Infos befüllen. Die App sammelt alle Klebezettel im Fenster „Notizenliste“, das Sie durch Verkleinern verbergen.

Systemsymbole aktivieren oder deaktivieren

7. Welche Symbole Windows 10 rechts unten auf der Taskleiste anzeigt, legen Sie in der Einstellungen-App unter „Personalisierung –› Taskleiste –› Symbole für die Anzeige auf der Taskleiste auswählen“ fest. Stellen Sie den Schalter hinter den gewünschten Programmen auf „Ein“. Die Windows-eigenen Symbole wie Uhr, Lautsprecher oder WLAN wählen Sie unter „Personalisierung –› Taskleiste –› Systemsymbole aktivieren oder deaktivieren“ aus.

8. Die Icons auf dem Desktop lassen sich vergrößern oder verkleinern. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle und wählen Sie im Kontextmenü unter „Ansicht“ eine von drei Größen aus. Für eine individuelle Icon-Größeneinstellung drehen Sie bei gedrückt gehaltener Strg-Taste am Mausrad.

Icongröße anpassen

9. Sie möchten die Farbstimmung des Startmenüs ändern. Das funktioniert bei Windows über die Akzentfarbe. Gehen Sie in der Einstellungen-App zu „Personalisierung –› Farben –› Akzentfarbe auswählen”. Hier legen Sie Ihren Wunschfarbton fest.

30 Windows-10-Hacks: Mehr Speed, bessere Oberfläche